Bundesliga

Saisonaus für Reyna, auch Hummels muss vorerst pausieren

Bittere Diagnosen beim teuer bezahlten BVB-Sieg in Stuttgart

Saisonaus für Reyna, auch Hummels muss vorerst pausieren

Zog sich in dieser Saison schon seine dritte Muskelverletzung zu: Giovanni Reyna.

Zog sich in dieser Saison schon seine dritte Muskelverletzung zu: Giovanni Reyna. IMAGO/Sportfoto Rudel

Borussia Dortmund und die Verletzten - das entwickelt sich in dieser Saison mehr und mehr zu einer unendlichen Geschichte. Am Wochenende kamen gleich fünf neue verletzte beziehungsweise angeschlagene Spieler hinzu: Donyell Malen musste bereits vor dem 2:0-Sieg in Stuttgart passen, in der Partie selbst mussten dann nacheinander Giovanni Reyna, Mahmoud Dahoud, Mats Hummels und Raphael Guerreiro mit körperlichen Problemen ausgewechselt werden.

Am Sonntag nun gab der BVB erste Diagnosen bekannt: Am härtesten hat es erwartungsgemäß Reyna erwischt, der aufgrund einer Muskel- und Sehnenverletzung die Saison vorzeitig beenden muss. Auch Abwehrchef Hummels wird der Borussia mehrere Wochen aufgrund einer Muskelverletzung im Oberschenkel fehlen.

Malens Ausfallzeit ist noch offen - Weitere Untersuchung bei Dahoud

Malen hat sich eine Verletzung an der Sehne zugezogen - Ausfallzeit offen. Noch keine finale Diagnose gibt es bei Dahoud, der sich an der Schulter verletzt hat, hier sind weitere Untersuchungen nötig. Immerhin: Bei Guerreiro steht keine Pause im Raum. Dazu werden die zuletzt ebenfalls aufgrund von Muskelverletzungen fehlenden Nico Schulz und Felix Passlack im Mannschaftstraining zurückerwartet.

Reynas dritte Muskelverletzung

Besonders bitter ist die abermalige Zwangspause für Youngster Reyna, der bereits zum dritten Mal in dieser Saison eine Muskelverletzung am Oberschenkel erlitt und nun erneut wochenlang pausieren muss. "Meine Beine fühlen sich jetzt wieder sehr gut an, ich bin wieder stark", hatte der US-Amerikaner vor der Partie im klubeigenen TV noch frohlockt. Dann jedoch musste er bereits nach zwei Minuten und einem langen Ausfallschritt verletzt das Feld verlassen. Unter Tränen ging der 19-Jährige in die Kabine.

"Gio ist fix und fertig. Das ist für ihn unglaublich bitter", sagte BVB-Trainer Marco Rose später am Abend und kündigte an, weiter mit ihm an seiner körperlichen Verfassung zu arbeiten: "Er hat das Potenzial, ein Weltklasse-Spieler zu werden. Wir werden ihn gesund bekommen. Wir werden ihn stabil bekommen. Gio wird seinen Weg bei uns gehen."

Matthias Dersch

Spieltagsbilder 29. Spieltag 2021/22