Bundesliga

Saison für Boyd und Niemeyer beendet

Lilien haben inzwischen 480 Sponsoren

Saison für Boyd und Niemeyer beendet

Wird in der laufenden Saison nicht mehr für den SVD auflaufen: Peter Niemeyer.

Wird in der laufenden Saison nicht mehr für den SVD auflaufen: Peter Niemeyer. imago

"Sie werden in dieser Saison nicht mehr auflaufen", sagte Trainer Torsten Frings am Donnerstag. Beide Spieler laborieren schon seit Wochen an Fußverletzungen, deren Langwierigkeit zunächst kaum abzuschätzen gewesen war. Bis vor wenigen Tagen gab es bei beiden Spielern noch die Hoffnung, dass sie in einer der zwei letzten Punktspiele eingesetzt werden können. Dies schloss Frings nun aus. Letztmals für die Lilien gespielt haben dürfte aber keiner der beiden: Sowohl Boyd als auch Niemeyer besitzen einen Vertrag bis 2018, dürften im Sommer nahezu sicher an Bord bleiben und zum Trainingsstart (voraussichtlich in der letzten Juni-Woche) wieder mit von der Partie sein.

Gegen Berlin mitwirken können hingegen wahrscheinlich Jerome Gondorf und Stammkeeper Michael Esser, die Mitte der Woche leicht erkrankt beziehungsweise angeschlagen waren. Frings erwartet für die Partie am Wochenende "eine komische Atmosphäre, weil wir schon abgestiegen sind". Es zähle aber weiterhin "nur der Sieg", den er gegen die Hertha auch deshalb für möglich halte, weil die Hauptstädter wegen Sperren und Verletzungen ihre komplette etatmäßige Innenverteidigung ersetzen müssen. "Wir werden Vollgas geben und versuchen, Hertha zu schlagen", versprach Frings auch in Richtung Berliner Konkurrenten um die Europa-League-Plätze.

Spielersteckbrief Niemeyer
Niemeyer

Niemeyer Peter

Spielersteckbrief Boyd
Boyd

Boyd Terrence

Im Rahmen der Spieltags-Pressekonferenz stellten die Lilien am Donnerstag einen neuen Premiumsponsor vor, dessen Logo ab der kommenden Saison die Trikotärmel der 98er zieren wird. Vize-Präsident Volker Harr nutzte den Anlass, um darauf hinzuweisen, dass die Darmstädter die vergangenen Jahre des Erfolgs für die Sponsoren- beziehungsweise Werbepartnersuche gut genutzt haben: "Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Marke von 500 Sponsoren zu knacken", sagte Harr. Momentan sind es 480 Unternehmen, die die Lilien unterstützen - mehr als je zuvor in der 119-jährigen Vereinsgeschichte.

Jens Dörr