Bundesliga

Florian Wirtz ist jetzt jüngster Bundesliga-Torschütze

Leverkusener trifft im Spitzenspiel gegen Bayern

Sahin abgelöst: Wirtz jetzt jüngster Bundesliga-Torschütze

imago images

An der Niederlage seines Teams konnte er mit seinem Tor nichts mehr ändern. Doch Florian Wirtz deutete mit seinem Treffer zum 2:4-Endstand gegen den FC Bayern sein großes Potenzial an. Der Offensivmann, zur Halbzeit eingewechselt, bekam den Ball rechts im Strafraum, ließ Weltmeister Lucas Hernandez aussteigen und zirkelte den Ball dann mit links über Manuel Neuer hinweg ins lange Eck. Ein sehenswerter Treffer - und einer für die Geschichtsbücher noch dazu.

Denn Wirtz, der sich erst vor knapp drei Wochen in Bremen zum drittjüngsten Bundesliga-Debütanten aufgeschwungen hatte, war zum Zeitpunkt seines Treffers 17 Jahre und 34 Tage alt - jünger war kein Spieler, der in der Bundesliga ein Tor erzielte. Er löst Nuri Sahin ab, der einen seiner beiden lange währenden "Küken-Rekorde" damit los ist. Sahin hatte am 26. November 2005 im Alter von 17 Jahren und 82 Tagen beim 2:1-Sieg des BVB über den 1. FC Nürnberg getroffen.

Wirtz, geboren am 3. Mai 2003, hat nun nicht nur Sahin überflügelt, sondern sich auch an die Spitze einer durchaus illustren Liste gesetzt. Die Plätze hinter Wirtz und Sahin listet Namen wie Julian Draxler, Timo Werner oder Christian Pulisic.

Lesen Sie auch: Ausnahmetalent Wirtz - ein Spieler der Kategorie Havertz

mib

Jüngste Bundesliga-Torschützen: Wirtz löst "Platzhirsch" Sahin ab