Amateure

Sachsen-Anhalt ruft die vorzeitige Winterpause aus

Auch im Dezember geht nichts mehr

Sachsen-Anhalt ruft die vorzeitige Winterpause aus

Das Licht geht erstmal aus: Der Amateurfußball in Sachsen-Anhalt geht vorzeitig in die Winterpause.

Das Licht geht erstmal aus: Der Amateurfußball in Sachsen-Anhalt geht vorzeitig in die Winterpause. imago images/opokupix

Auf Landes- und Kreisebene wird in Sachsen-Anhalt in diesem Kalenderjahr nicht mehr gekickt. Wie der zuständige Fußballverband Sachsen-Anhalt (FSA) am Samstag verkündete, geht der Amateurfußball dort in die Winterpause. Grund: Die Corona-Regeln.

Der FSA schreibt in einer Meldung: "Die Gesundheit aller Sportler und Beteiligten am Sportbetrieb - vor und hinter den Kulissen - geht vor. Wir als Verband haben kein Interesse daran, dass sich die Sportler mit dem Corona-Virus infizieren und daraus schwere Verläufe resultieren. Zurzeit sind die Infektionszahlen im Landesdurchschnitt eindeutig zu hoch." Trainingsbetrieb im Freien kann hingegen stattfinden, sofern Hygienekonzepte beachtet und Anwesenheitslisten zur Kontaktnachverfolgung geführt werden. Die Betreiber von Sportanlagen müssen vor Ort zusätzlich das Okay geben.

Zunächst wurde der Spielbetrieb bis Ende November ausgesetzt, für Dezember waren ursprünglich weitere Spieltage angesetzt, diese müssen nun auch erstmal ausfallen.

stw

Absoluter Ausnahmezustand: Der Amateurfußball in der Corona-Krise