Int. Fußball

Sabella verabschiedet sich als AFA-Coach

Argentinien: Nationalcoach hört auf

Sabella verabschiedet sich als AFA-Coach

Werden künftig wohl nicht mehr zusammenarbeiten: Alejandro Sabella und Lionel Messi (re.).

Werden künftig wohl nicht mehr zusammenarbeiten: Alejandro Sabella und Lionel Messi (re.). Getty Images

Mangel an Energie sowie die Notwendigkeit einer Erholungspause seien die Gründe, die Sabella für die Ablehnung einer Vertragsverlängerung angeben habe. Die Entscheidung soll in den nächsten Tagen publik gemacht werden. Sabella hatte die Aufgabe im September 2011 übernommen.

Als mögliche Nachfolger Sabellas werden Gerardo Martino, der Ex-Coach des FC Barcelona, Kolumbiens Trainer José Pekerman, der bereits von 2004 bis 2006 sein Heimatland Argentinien trainiert hatte sowie der argentinische Ex-Nationalspieler Diego Simeone, der als Coach zuletzt Atletico Madrid zum spanischen Meistertitel und bis ins Champions-League-Finale gegen den Lokalrivalen Real Madrid geführt hatte, gehandelt.

Schon vor dem WM-Finale gegen Deutschland, das die Argentinier in der Verlängerung mit 0:1 verloren hatten, hatte Sabellas Berater Eugenio Lopez geäußert, dass der Trainer nach der WM in Brasilien voraussichtlich nicht mehr weitermachen wolle. Das nächstes Länderspiel bestreitet Argentinien am 3. September in Düsseldorf in der Neu-Auflage des WM-Finales von Rio de Janeiro gegen Deutschland.

Bilder zur Partie Deutschland - Argentinien