Tennis

Sabalenka gewinnt erstes Spiel nach dem Tod ihres Ex-Freundes

WTA-Masters in Miami

Sabalenka gewinnt erstes Spiel nach dem Tod ihres Ex-Freundes

Zeigte mentale Stärke: Aryna Sabalenka.

Zeigte mentale Stärke: Aryna Sabalenka. IMAGO/ZUMA Wire

Tennisspielerin Aryna Sabalenka hat beim Masters-Turnier in Miami ihr erstes Spiel nach dem Tod ihres ehemaligen Freundes Konstantin Kolzow gewonnen. Die Australian-Open-Siegerin aus Belarus setzte sich am Freitag (Ortszeit) mit 6:4, 6:3 in der zweiten Runde gegen ihre spanische Freundin Paula Badosa durch. Sabalenka, die für die erste Runde ein Freilos besaß, trifft nun auf Anhelina Kalinina aus der Ukraine.

Vor Turnierstart hatte sie mit großer Trauer auf den Tod des früheren Eishockeyprofis reagiert. "Konstantins Tod ist eine unvorstellbare Tragödie, und obwohl wir nicht mehr zusammen waren, ist mein Herz gebrochen", hatte die Belarussin in einer Mitteilung erklärt. Die 25-Jährige bat auch darum, ihre Privatsphäre und die ihrer Familie zu respektieren "während dieser schweren Zeit". Kolzow, ein früherer Spieler aus der NHL, war am Montag mit 42 Jahren gestorben, wie die amerikanische Nachrichtenagentur AP mit Verweis auf die Polizei von Miami berichtet hatte.

Das Spiel zwischen Sabalenka und Badosa war nur eines von acht Matches, das am Freitag stattfinden konnten. Grund dafür waren starke Regenfälle.

Der an Position drei gesetzten Amerikanerin Coco Gauff schien dies nichts auszumachen. Die 20-Jährige setzte sich in nur 1:16 Stunden mit 6:1, 6:2 gegen die argentinische Qualifikantin Nadia Podoroska durch und trifft in der dritten Runde nun auf Oceane Dodin aus Frankreich.

ATP: Rublev ist überraschend raus

Eine Überraschung gab es derweil bei den Herren. Der Weltranglistenfünfte Andrey Rublev unterlag dem Tschechen Tomas Machac in der zweiten Runde mit 4:6, 5:7. Für den 23-Jährigen war es der erste Sieg gegen einen Spieler aus den ersten Zehn der Weltrangliste.

DPA