3. Liga
3. Liga Analyse
14:16 - 13. Spielminute

Tor 1:0
Jacob
Rechtsschuss
Saarbrücken

14:19 - 16. Spielminute

Tor 1:1
Malone
Linksschuss
Vorbereitung P. Tietz
Wiesbaden

14:26 - 24. Spielminute

Tor 2:1
Shipnoski
Kopfball
Vorbereitung Golley
Saarbrücken

14:29 - 26. Spielminute

Tor 2:2
Malone
Linksschuss
Vorbereitung P. Tietz
Wiesbaden

14:36 - 33. Spielminute

Gelbe Karte (Wiesbaden)
Malone
Wiesbaden

15:14 - 54. Spielminute

Tor 2:3
Malone
Linksschuss
Wiesbaden

15:22 - 62. Spielminute

Gelbe Karte (Wiesbaden)
Carstens
Wiesbaden

15:22 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Hollerbach
für Guthörl
Wiesbaden

15:26 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Gürleyen
für Kempe
Wiesbaden

15:30 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Deville
für Uaferro
Saarbrücken

15:33 - 73. Spielminute

Tor 3:3
Jacob
Kopfball
Vorbereitung Jänicke
Saarbrücken

15:39 - 79. Spielminute

Gelbe Karte (Wiesbaden)
Medic
Wiesbaden

15:45 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Breitenbach
für Mar. Müller
Saarbrücken

15:45 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Mendler
für Golley
Saarbrücken

15:45 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Schwede
für G. Korte
Wiesbaden

SBR

WIE

3. Liga

Trotz Malones Dreierpack: Saarbrücken und Wiesbaden spielen remis

Shipnoski trifft gegen Ex-Verein

Trotz Malones Dreierpack: Saarbrücken und Wiesbaden spielen remis

Ließen sich keine Luft zum Atmen: Michael Guthörl (re.) und Mario Müller.

Ließen sich keine Luft zum Atmen: Michael Guthörl (re.) und Mario Müller. imago images

Saarbrückens Trainer Lukas Kwasniok sah nach dem 2:0-Sieg gegen Viktoria Köln keinen Grund für große Veränderungen und tauschte daher nur einmal: Uaferro rückte für Vunguidica (Bank) in die Startelf.

Wiesbadens Coach Rüdiger Rehm wechselte nach dem 3:1-Erfolg gegen Zwickau ebenfalls nur auf einer Position: Guthörl ersetzte Hollerbach (Bank).

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Wilder Ritt in Saarbrücken: Shipnoski gegen den Ex, Malones Dreierpack, Jacob traumhaft

alle Videos in der Übersicht

Jacob trifft traumhaft

Wiesbaden kam gut in die Partie und hatte früh die Chance zur Führung: Zellner klärte gegen Guthörl im letzten Moment auf der Linie (4.). Danach wechselten sich Ballbesitzphasen beider Teams ab, bis die Hausherren mit der ersten Chance in Führung gingen: Jacob chippte den Ball traumhaft über Boss ins Tor (13.).

Wiesbaden antwortet zwei Mal postwendend

Wiesbaden zeigte sich von dem Gegentreffer nicht verunsichert und schlug nur drei Minuten später zurück, als Malone nach Zuspiel von Tietz links unten einschob (16.). Es entwickelte sich eine offene Partie, in der sowohl Saarbrücken als auch der SVWW Effizienz bewiesen: Erst besorgte Shipnoski gegen seinen Ex-Verein nach einer starken Kombination die erneute Führung für den FCS (24.), dann glichen die Gäste durch Malone abermals fast postwendend wieder aus (26.).

Tore und Karten

1:0 Jacob (13', Rechtsschuss)

1:1 Malone (16', Linksschuss, P. Tietz)

2:1 Shipnoski (24', Kopfball, Golley)

2:2 Malone (26', Linksschuss, P. Tietz)

2:3 Malone (54', Linksschuss)

3:3 Jacob (73', Kopfball, Jänicke)

1. FC Saarbrücken
Saarbrücken

Batz 3,5 - Barylla 3,5, Zellner 4, Uaferro 5 , Mar. Müller 4 - Zeitz 3, Perdedaj 3,5, Jänicke 3 - Golley 2,5 , Jacob 1,5 , Shipnoski 2,5

SV Wehen Wiesbaden
Wiesbaden

Boss 3 - Kuhn 4, Mockenhaupt 3,5, Carstens 4 , Kempe 3,5 - Medic 4 , Chato 3, Guthörl 4 , Malone 1 , G. Korte 4 - P. Tietz 2

Schiedsrichter-Team
Martin Speckner

Martin Speckner Schloßberg

4
Spielinfo

Stadion

Ludwigsparkstadion

In der Folge steigerten sich die Hintermannschaften beider Teams - bei den Toren hatten sie zuvor alles andere als gut ausgesehen. Die Hausherren hatten jetzt mehr Spielanteile, kamen aber, wie auch die Wiesbadener, vor der Pause nicht mehr gefährlich ins letzte Drittel.

3. Liga, 11. Spieltag

Die Gäste kamen mutig aus der Kabine und verpassten die Führung bei Chatos Schuss nur knapp (48.). Kurze Zeit später machte es Malone dann besser und schnürte den Dreierpack: Er nutzte einen verunglückten Klärungsversuch von Uaferro und schoss links zur ersten Wiesbadener Führung des Nachmittags ein (54.).

Auch FCS schlägt zurück

Die Saarbrücker waren nun um den Ausgleich bemüht und strahlten immer wieder Gefahr aus. Perdedaj (59., 61.) und Shipnoski (66.) ließen gute Möglichkeiten liegen. Wiesbaden stellte sich trotz der Führung nicht hinten rein und wollte die Hausherren durch eigenes Offensivspiel vom Tor fernhalten. Dies funktionierte auch, bis Jacob nach einer Hereingabe von Jänicke hochstieg und sehenswert zum Ausgleich einköpfte (73.).

In der Schlussphase wollten beide Teams den Dreier, wobei die Hausherren dem Siegtreffer näher waren: Jacob (90.+1) und Mendler (90.+2) hatten spät zwei Möglichkeiten, verpassten den Lucky Punch aber, weshalb es beim Remis blieb.

Der FCS grüßt weiterhin von der Tabellenspitze und ist am Dienstag (19 Uhr) bei Türkgücü München zu Gast. Wehen Wiesbaden bleibt durch das Unentschieden an den Spitzenteams dran und empfängt zeitgleich den SV Meppen.