Regionalliga

RWO startet ohne Reinert ins neue Fußballjahr

Wattenscheid 09 gastiert im Stadion Niederrhein

RWO startet ohne Reinert ins neue Fußballjahr

Dominik Reinert

Für Dominik Reinert verzögert sich der Start ins neue Regionalliga-Jahr wegen einer Schambeinentzündung. imago

Seit rund zwei Wochen plagt sich Reinert bereits mit einer schmerzhaften Schambeinentzündung herum. Der Mittelfeldspieler, der seit dem 2. Spieltag in jedem Spiel in der Startelf der Oberhausener stand (17 Einsätze, zwei Tore), fällt gegen Wattenscheid und auch am Samstag beim Schlusslicht FC Hennef aus.

Gegen Abstiegskandidat Wattenscheid sind die Oberhausener, die zum Ende des vergangenen Jahres sechsmal in Folge ungeschlagen blieben, klar in der Favoritenrolle, auch wenn man sich nach der wegen der Wetterumstände nicht ganz planmäßig verlaufenen Vorbereitung in Zurückhaltung übt. Beim 3:2-Testspielerfolg gegen den FC Gütersloh (auf Schnee und Kunstrasen) setzte Trainer Andreas Zimmermann auf altbewährte Kräfte. Neuzugang Gökhan Gümüssu muss zum Auftakt daher wohl auf der Bank Platz nehmen, zumal RWO im Angriff mit Spielern wie Jansen, Sezen, Schikowski oder Steinmetz ohnehin stark besetzt ist.

Während Oberhausen mit einem Sieg auf Platz vier klettern und ein wenig Anschluss an die Tabellenspitze herstellen könnte, braucht die SGW, bei der es in der Winterpause mit Trainerwechsel und Rücktritten in Vorstand und Aufsichtsrat turbulent zuging, jeden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Nach zwei Niederlagen zum Abschluss und dem Sturz in die Abstiegszone hatte sich der Ex-Bundesligist von Trainer Christoph Klöpper getrennt.

Toku debütiert auf der Wattenscheider Bank

Nachfolger Farat Toku gibt heute in Oberhausen sein Debüt. Welche der fünf Winterneuzugänge er aufbietet, wird sich zeigen. Der neue Sportliche Leiter Hartmut Fahnenstich äußerte sich gegenüber dfb.de optimistisch: "Die Anzeichen aus der Vorbereitung waren sehr positiv und geben uns Hoffnung, dass wir schon in Oberhausen eine neue SGW sehen werden."

ski