14:07 - 6. Spielminute

Tor 1:0
Young

RW Essen

14:12 - 11. Spielminute

Tor 2:0
Bastians

RW Essen

14:25 - 24. Spielminute

Spielerwechsel (Wuppertal)
Rama
für D. Berisha
Wuppertal

14:45 - 44. Spielminute

Tor 2:1
Königs

Wuppertal

15:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Wuppertal)
Hagemann
für Sarpei
Wuppertal

15:26 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (RW Essen)
Janjic
für Engelmann
RW Essen

15:26 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Wuppertal)
Prokoph
für Königs
Wuppertal

15:32 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (RW Essen)
Kleinsorge
für Plechaty
RW Essen

15:32 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (RW Essen)
Krasniqi
für Harenbrock
RW Essen

15:44 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (RW Essen)
Rüth
für Young
RW Essen

15:44 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Wuppertal)
Aboagye
für Backszat
Wuppertal

RWE

WUP

Regionalliga West

LIVE! Distanziert Essen im Spitzenduell Wuppertal?

22. Spieltag der Regionalliga West

Früher Doppelschlag: Essen distanziert Wuppertal im Spitzenduell

Essens Felix Bastians jubelt über sein Tor gegen Wuppertal.

Essens Felix Bastians jubelt über sein Tor gegen Wuppertal. imago images/Markus Endberg

Essen legte den Grundstein zum Sieg mit einem Frühstart: Young (6.) und Bastians (11.) sorgten für den Tabellenführer an der Hafenstraße schnell für einen Zwei-Tore-Vorsprung. Kurz vor dem Pausenpfiff schlugen die Gäste allerdings zurück, der Anschlusstreffer von Königs versprühte beim Zweiten neue Hoffnung (44.).

Tore und Karten

1:0 Young (6')

2:0 Bastians (11')

2:1 Königs (44')

Rot-Weiss Essen
RW Essen

Davari - Heber, Rios Alonso , Herzenbruch - Plechaty , Dürholtz, Tarnat, Bastians - Harenbrock , Engelmann , Young

Wuppertaler SV
Wuppertal

Patzler - Pytlik, Bilogrevic , D. Berisha - Hanke , Backszat , Rodrigues Pires, Heidemann - Sarpei , Königs , Saric

Schiedsrichter-Team

Patrick Holz Münster

Spielinfo

Stadion

Stadion an der Hafenstraße

Zuschauer

750 (ausverkauft)

Ein weiterer Torerfolg aber sollte dem WSV, der vor der Partie (mit einem Spiel mehr) einen Punkt weniger auf der Habenseite hatte als Rot-Weiss, nicht gelingen. Es blieb beim knappen Erfolg der Schützlinge von Christian Neidhardt, die sich mit dem achten Heimdreier etwas Luft vor dem aktuell ärgsten Verfolger verschafft haben.