Bundesliga

DFL: Quarantäne-Trainingslager offen und Platz für Nachholtermine

DFL-Präsidium behält sich Quarantäne-Trainingslager weiter vor

Rund um den 1. Mai ist Platz für Nachholtermine

Keine finale Entscheidung gibt es seitens der DFL in Sachen Quarantäne-Trainingslagern.

Keine finale Entscheidung gibt es seitens der DFL in Sachen Quarantäne-Trainingslagern. picture alliance

"Das DFL-Präsidium hat bei seinem gestrigen Beschluss verpflichtende 'Quarantäne-Trainingslager' für die Klubs der Bundesliga und 2. Liga im weiteren Saisonverlauf ausdrücklich nicht ausgeschlossen. Die 'Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb' wird die Situation weiterhin permanent beobachten - auch vor dem Hintergrund der erst in der vergangenen Woche erfolgten Konzept-Verschärfung mit verpflichtenden Antigen-Schnelltests an Trainings- beziehungsweise Reisetagen", sagte ein DFL-Sprecher am Mittwoch.

Nach Ansicht des Verbands liegt die Verschärfung des Hygienekonzepts "für eine sinnvolle medizinische Bewertung der Wirksamkeit dieser Maßnahme noch nicht lange genug zurück". Gegebenenfalls werde man eine Neu-Bewertung vornehmen. Ein möglicher Beschluss des Präsidiums müsste laut DFL in erneuter Abstimmung mit der Task Force sowie der "Kommission Fußball" mindestens acht Tage vor Beginn der "Quarantäne-Trainingslager" gefasst werden. Die Liga hatte erst am 1. April Schnelltests an allen Trainings- und Reisetagen in der Bundesliga und 2. Liga eingeführt, um Infektionen möglichst schnell zu lokalisieren und die Ausbreitung einzugrenzen.

Karlsruhe und Sandhausen auf Dynamos Spuren

Die aktuelle Situation von Karlsruhe und Sandhausen erinnert an die Lage von Dynamo Dresden vor einem Jahr. Während des Lockdowns war Mitte Mai 2020 die gesamte Mannschaft in Quarantäne geschickt worden. Während die Konkurrenz am 16. Mai mit dem 26. Spieltag den Kampf um den Klassenerhalt fortsetzen konnte, durfte Dresden am 23. Mai das Training aufnehmen und musste zwischen dem 31. Mai und 28. Juni neun Spiele innerhalb von 28 Tagen absolvieren.

Für Karlsruhe und Sandhausen stellt sich die Lage zumindest bisher noch entspannter dar. Am Wochenende 1./2. Mai ruht der Ligabetrieb wegen des Pokal-Halbfinals. Das hatten DFB und DFL vor Corona im Dezember 2019 auch auf Wunsch der Polizeibehörden, die zum Maifeiertag normalerweise mit Großdemonstrationen ziemlich ausgelastet sind, beschlossen. Da wegen der anhaltenden Pandemie im Frühjahr 2021 weder große Mai-Kundgebungen noch Zuschauer im Stadion möglich sein werden, bietet sich dieses Wochenende für weitere Nachholtermine förmlich an.

Michael Ebert

Huntelaar in bester Gesellschaft: Die ältesten Bundesliga-Torschützen pro Klub