Transfermeldung

20.04.20 - 19:15
Im Gespräch

Rummenigge zum Neuer-Poker: "Wir wissen, was beide aneinander haben"

Manuel Neuer

Während der FC Bayern inmitten der Corona-Zeit bereits die Verträge von Thomas Müller und Alphonso Davies verlängert hat, stockt das Ganze bei Manuel Neuer noch. Hierbei gibt es auch Unstimmigkeiten, der Nationalspieler selbst sich selbst "irritiert" gezeigt und davon gesprochen, dass "Sachen gezielt nach außen getragen werden". Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge rechnet in diesem stockenden Vertragspoker dennoch fest mit einer Einigung auf eine Zusammenarbeit über 2021 hinaus. Der 64-Jährige sendete am Montag bei "Bild live" ein Signal des Vereins an den Kapitän. "Ich bin überzeugt, dass wir bei einem Spieler wie Manuel Neuer am Ende des Tages auch eine für beide Seiten glückliche Lösung finden werden", sagte Rummenigge. "Manuel spielt seit fast neun Jahren in München Fußball. Wir haben den weltbesten Torhüter im Tor stehen. Wir haben (mit ihm) alles gewonnen. Ich glaube, wir wissen, was beide aneinander haben", sagte der Bayern-Chef. Er sei "optimistisch", dass der 34-Jährige unterschreiben werde.