Bundesliga

Rummenigge als DFL-Ehrenangehöriger ausgezeichnet

Auch Seifert und Peters wurden geehrt

Rummenigge als DFL-Ehrenangehöriger ausgezeichnet

Nun DFL-Ehrenangehöriger: Ex-Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge.

Nun DFL-Ehrenangehöriger: Ex-Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge. IMAGO/Kirchner-Media

Die Laudation auf den 66-Jährigen hielt Bayern-Präsident Herbert Hainer, die Ehrennadel übergab Hans-Joachim Watzke.

Zum Thema

"Die Ernennung zum DFL-Ehrenangehörigen erfüllt mich mit Freude und Stolz", sagt Rummenigge: "Denn ich war ja trotz all meiner internationalen Aktivitäten immer auch ein Kind der Bundesliga, ob als Spieler seit 1974 oder später dann als Verantwortlicher beim FC Bayern. Ich bedanke mich beim DFL-Präsidium und der Generalversammlung herzlich für diese Auszeichnung und wünsche der Bundesliga eine spannende und emotionale Saison, die die Fans begeistert, und weiterhin auch international die größtmögliche Wettbewerbsfähigkeit."

Damit gehört Rummenigge neben Christian Seifert, dem Ex-DFL-Boss, und Peter Peters zu einem exklusiven Kreis, zu dem bislang nur Franz Beckenbauer, Dr. Franz Böhmert, Helmut Hack, Wolfgang Holzhäuser, Gerhard Mayer-Vorfelder, Wilfried Straub und Harald Strutz zählten. Die Ernennung erfolgt "aufgrund der herausragenden Verdienste um den deutschen Profifußball und die DFL nach §9 der Satzung des DFL e.V.".

Karl-Heinz Rummenigge spielte von 1974 bis 1984 beim FC Bayern, von 1991 bis 2021 fungierte er als Verantwortlicher beim deutschen Rekordmeister, zunächst als Vizepräsident, ab 2002 bis Sommer 2021 als Vorstandsvorsitzender.

Georg Holzner

FE:male #11 - Hans-Joachim Watzke & Svenja Schlenker
05. August 202201:04:31 Stunden

FE:male #11 - Hans-Joachim Watzke & Svenja Schlenker

Wir starten in die neue Saison, und das mit einer überraschenden Folge: wir haben gleich 2 hochinteressante Gäste! In der Zentrale von Borussia Dortmund treffen wir Hans-Joachim Watzke und Svenja Schlenker. Sie ist die Leiterin der Mädchen- und Frauenfußball Abteilung des BVB. Erst vor Kurzem gegründet, wird der Verein mit Bewerbungen von Spielerinnen überhäuft, die gerne das schwarz-gelbe Trikot tragen wollen. Unsere Gäste erzählen, warum sie nicht einfach eine Lizenz für die Bundesliga gekauft haben und die Abteilung organisch wachsen soll. Gemeinsam diskutieren wir über Equal Pay, die Zukunft des Frauenfußballs und mögliche Wachstumspotenziale. Schlenker verrät zudem, warum sie in der vergangenen Saison sogar nochmal selbst aufgelaufen ist. Außerdem spricht der Geschäftsführer des BVB und Aufsichtsratsvorsitzende der DFL über die Konkurrenzfähigkeit der Liga nach den Abgängen von Haaland und Lewandowski, den traurigen Ausfall von Sébastien Haller, und die Neuzugänge für die kommende Saison. Darüber hinaus erklärt Watzke, warum Trainer Edin Terzic ein bisschen geschützt werden muss, warum er vor dem Derby gegen Schalke immer schon Tage vorher einkaufen geht, und ob er damit rechnet, dass die Bayern im Kampf um die Meisterschaft ein bisschen müde werden.

weitere Podcasts