Bundesliga

Rouven Schröder wird Sportdirektor beim FC Schalke 04

Schober wird zum Direktor Knappenschmiede

Rouven Schröder wird Sportdirektor auf Schalke

Rouven Schröder wird Sportdirektor auf Schalke.

Rouven Schröder wird Sportdirektor auf Schalke. imago images

Als Sportvorstand stand Schröder vor rund anderthalb Monaten - der kicker berichtete - nicht zur Verfügung. Peter Knäbel behielt seinen Job, den er bis dahin interimsweise von Jochen Schneider übernommen hatte, dann auch dauerhaft.

Nun hat der FC Schalke 04 aber wie erwartet eine weitere Führungskraft geholt: Schröder unterschrieb am Dienstag in Gelsenkirchen. Er übernimmt zum 1. Juni als Sportdirektor die Verantwortung für den Lizenzbereich, ist dort unter anderem für die Kaderplanung, das Scouting sowie die personelle Besetzung der Fachbereiche zuständig. Neuer Direktor Knappenschmiede und Entwicklung ist ab sofort Mathias Schober, der in dieser Funktion die Gesamtverantwortung für den Nachwuchsbereich trägt.

Knäbel: "Wir benötigen zusätzliche Expertise"

"Aufsichtsrat und Vorstand sind sich einig, dass die Vielzahl an Aufgaben im sportlichen Bereich nicht von einer Person allein geschultert werden kann, sondern dass wir zusätzliche Expertise benötigen", erklärt Knäbel.

Der 45-jährige Schröder war bis Ende Dezember 2020 über drei Jahre als Sportvorstand bei Mainz 05 tätig und soll nun dabei helfen, die Schalker wieder in die erste Liga zu führen. "Mit Rouven konnten wir einen Experten für S04 gewinnen, der über das nötige Netzwerk und die fachlichen Qualitäten in diesem Bereich verfügt. Sein Hauptauftrag wird es sein, eine neue Mannschaft aufzubauen, die Schalke 04 in Gegenwart und Zukunft erfolgreich vertreten kann", so Knäbel.

Auch ohne Schröder verpflichtete S04 bereits zwei Neuzugänge für die kommende Spielzeit: Danny Latza (Mainz) und Simon Terodde (Hamburg) kommen ablösefrei.

Schober ist ein "Eurofighter"

Komplettiert wird die sportliche Führung durch Mathias Schober, der zum Direktor Knappenschmiede und Entwicklung aufsteigt. "Mathias hat in den vergangenen Jahren als sportlicher Leiter unserer Nachwuchsabteilung hervorragende Arbeit geleistet und großen Anteil daran, dass wir umworbene Talente für uns gewinnen konnten", erklärt Knäbel, der bis Ende März selbst die strategische Ausrichtung der Knappenschmiede verantwortete.

Schober ist seit frühester Kindheit ein "Blauer". Der Schlussmann war auch Teil der legendären "Eurofighter", feierte mit seinen Mannschaftskollegen den Finalerfolg im UEFA-Pokal gegen Inter Mailand.

mkr