Amateure

Rot-Weiß Erfurt holt Aaron Manu von Schweinfurt 05

Oberliga NOFV-Süd

Rot-Weiß Erfurt gewinnt mit Aaron Manu nicht nur Regionalliga-Erfahrung hinzu

Verteidigt ab sofort in der Oberliga: Aaron Manu (Mitte; im dunkelgrünen Trikot des 1. FC Schweinfurt 05) strebt auch bei Rot-Weiß Erfurt nach der Lufthoheit im Zweikampf.

Verteidigt ab sofort in der Oberliga: Aaron Manu (Mitte; im dunkelgrünen Trikot des 1. FC Schweinfurt 05) strebt auch bei Rot-Weiß Erfurt nach der Lufthoheit im Zweikampf. imago images/Beautiful Sports

Ausgebildet beim 1. FC Saarbrücken und beim 1. FC Nürnberg, dazu zwei Jahre beim ambitionierten Regionalligisten 1. FC Schweinfurt 05 unter Vertrag - die bisherige Karriere von Aaron Manu liest sich vielversprechend und mit 21 Jahren hat der Deutsch-Ghanaer noch jede Menge Zukunft vor sich.

Ab sofort geht es in der Oberliga weiter und zwar beim FC Rot-Weiß Erfurt. Dort freut man sich natürlich, dass Manu mit 16 Regionalligaeinsätzen (für Nürnberg II und Schweinfurt) punkten kann, RWE-Trainer Manuel Rost sieht aber natürlich mehr im neuen Defensivspieler, wie er in einer Meldung des Vereins verrät:  "Aaron verfügt über Regionalliga-Erfahrung und passt mit seiner Persönlichkeit zu uns und unserer Spielidee. Wir sind von Aarons physischen, dynamischen und menschlichen Qualitäten überzeugt. Er wird uns mit Sicherheit helfen, unsere Ziele zu erreichen."

Für Manu wird sich der persönliche Abstieg vermutlich nicht als solcher anfühlen, denn Erfurt ist sicher kein normaler Oberligist: "Ich kann es kaum erwarten für einen Traditionsverein wie Rot-Weiß Erfurt zu spielen, der auch noch so unglaubliche Fans im Rücken hat", so Manu.

stw

BSG Aktivist Schwarze Pumpe, Turbine Halle und Co.: DDR-Teams früher und heute