Bundesliga

Rot für Zwayer - Schalkes Maskottchen im Fokus - Revierderby gegen Dortmund endet emotional und kurios

Kein Sonderbericht im Revierderby: Erwin entschuldigt sich

Rot für Zwayer - Schalkes Maskottchen im Fokus

Kontroverse Szene: Schalkes Maskottchen mit der Roten Karte für Referee Felix Zwayer.

Kontroverse Szene: Schalkes Maskottchen mit der Roten Karte für Referee Felix Zwayer. Getty Images

Doch der Reihe nach: Zunächst hatte Schalke in der zweiten Minute der Nachspielzeit vehement Elfmeter gefordert, nachdem der Ball nach einer Flanke von Thilo Kehrer an der über dem Kopf gehaltenen Hand von Dortmunds Defensivakteur Marc Bartra gelandet war. Referee Felix Zwayer ließ zum Unmut der Königsblauen jedoch weiterspielen. "Es ist selten, dass man nach dem Spiel niemanden trifft, der nicht sagt, dass das ein Elfmeter war", stellte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel nach dem Spiel fest. Auch BVB-Trainer Thomas Tuchel gestand nach der Partie, dass seine Mannschaft in der betreffenden Szene "Glück gehabt" habe.

Spielbericht

Direkt nach der Begegnung kam es zu einer Szene, die bei der großen Mehrheit im Stadion sorgte, nicht allerdings bei der Schiedsrichtergilde: Schalkes Maskottchen Erwin hob eine auf dem Spielfeld liegende Rote Karte, die Zwayer in den letzten Minuten verloren zu haben schien, auf, und überreichte sie dem Referee schließlich, allerdings auf recht unübliche Art und Weise. Denn er präsentierte diese Zwayer so, als würde er ihn des Feldes verweisen wollen. Dies missfiel insbesondere dem Sky-Experten und ehemaligen Bundesliga-Schiedsrichter Peter Gagelmann, der Zwayer die Anfertigung eines Sonderberichts empfahl.

"Da sollte man auch mal die Kirche im Dorf lassen, denn Fußball hat ja ein bisschen was mit Glück, Spaß und Lachen zu tun", erklärte Heidel - und fügte mit Augenzwinkern an: "Wenn das Vergehen bestraft wird, gehen wir in die mündliche Verhandlung. Dann erscheint er im Kostüm."

Zu einem Sonderbericht wird es allerdings ohnehin nicht kommen. Denn die mögliche Kontroverse löste sich nach Spielschluss schnell und entpuppte sich als bloßes Missverständnis. So habe Erwin die Rote Karte für Zwayers gehalten, der aber erklärte, seine im Spiel gar nicht verloren zu haben. Der Unparteiische selbst habe in der betreffenden Szene daher zunächst gedacht, dass Erwin ihm eine selbst mitgebrachte Rote Karte zeigte, um sein Missfallen auszudrücken.

Gegenüber dem kicker meldete sich schließlich auch noch die reale Person hinter dem Maskottchen selbst zu Wort. "Ich habe mich entschuldigt, er hat das in den falschen Hals bekommen", so der Erwin-Darsteller.

jom/TL