Bundesliga

Rose: "Haben noch nichts geschafft außer der Europa League"

Gladbach kann Champions League aus eigener Kraft klarmachen

Rose: "Haben noch nichts geschafft außer der Europa League"

Doppeltorschütze bei der "Generalprobe" vor dem Saisonfinale: Gladbachs Kapitän Lars Stindl (Zweiter von rechts).

Doppeltorschütze bei der "Generalprobe" vor dem Saisonfinale: Gladbachs Kapitän Lars Stindl (Zweiter von rechts). Getty Images

Es war die Schlüsselszene der Partie Paderborn gegen Gladbach: Nach 55 Minuten - und nur wenige Sekunden nach dem Ausgleich des SCP - wurde Lars Stindl stark im Strafraum angespielt und von Uwe Hünemeier von hinten zu Fall gebracht. Es gab Elfmeter, Stindl traf und leitete damit den Sieg für die Fohlen ein. "Wir sind gut reingekommen, haben mehrere Chancen auf das zweite Tor, die wir machen müssen und kriegen dann das 1:1. Das war der einzige Moment heute, der schwierig war", resümierte der Borussen-Kapitän nach der Partie bei "Sky". Knapp 20 Minuten vor dem Ende hatte Stindl mit seinem zweiten Treffer dann alles klar gemacht. Durch die zeitgleiche Niederlage von Bayer Leverkusen in Berlin steht Gladbach nun auf Rang vier mit 62 Punkten - zwei Zähler mehr als der Verfolger aus Leverkusen.

"Es war unser Ziel heute, unsere Aufgabe zu erledigen. Wir haben gehofft, dass Leverkusen nicht gewinnt. Jetzt liegt es in unserer Hand, wir freuen uns drauf. Wir wollen uns gut vorbereiten und das Spiel am Samstag gewinnen", kündigte Stindl an. Gladbach empfängt zum Saisonfinale (Samstag, ab 15.30 Uhr LIVE! bei kicker) ausgerechnet die Hertha aus Berlin, die den Fohlen die gute Ausgangssituation beschert hatte. Mit einem Sieg spielt Roses Team kommende Saison definitiv Champions League, auch ein Punkt müsste aufgrund des deutlich besseren Torverhältnisses (plus neun gegenüber Bayer) reichen. Leverkusen hat am letzten Spieltag das nun gerettete Mainz 05 zu Gast. Sollte zudem RB Leipzig, das nur einen Punkt besser platziert ist, gegen Augsburg patzen, könnte der Borussia sogar noch der Sprung auf Rang drei gelingen.

Spielersteckbrief Stindl
Stindl

Stindl Lars

Spielersteckbrief Herrmann
Herrmann

Herrmann Patrick

Bundesliga - 33. Spieltag
Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern Bayern München
79
2
Dortmund Borussia Dortmund
69
3
Leipzig RB Leipzig
63
Trainersteckbrief Rose
Rose

Rose Marco

Wir spielen eine überragende Saison.

Patrick Herrmann

"Paderborn war der unangenehme Gegner, mit dem wir gerechnet haben", erklärte Patrick Herrmann nach dem Spiel, in dem er bereits nach fünf Minuten zum 1:0 für Gladbach getroffen hatte. "Sie haben mutig gespielt, haben vorne ihre schnellen Leute", ergänzte der Offensivmann, der optimistisch auf den großen Showdown in Sachen Champions League blickt. "Wir wollen nächste Woche alles raushauen und nochmal Vollgas geben. Wir spielen eine überragende Saison." Nun müsse das Team aber erst einmal regenerieren.

Rose trotz Personalsorgen optimistisch

"Die Herangehensweise wird sich aber aufgrund der Ausgangslage im Kampf um Platz vier nicht ändern, wir werden unserem Spielstil auch gegen Hertha treu bleiben", wird Gladbachs Christoph Kramer auf der Website der Borussen zitiert. Trainer Marco Rose erklärte: "Wir sind gerade an einem Punkt, an dem wir 62 Zähler geholt haben und ich denke, wir haben gezeigt, dass wir oben dabei sein und bleiben wollen." Zwar würden ein paar Spieler fehlen, aber das heiße nur, dass man in dieser Woche nochmal gut regenerieren müsse. "Wir haben es selbst in der Hand, uns für die Champions-League zu qualifizieren", brachte es Rose auf den Punkt. "Aber wir haben auch noch nichts geschafft, außer, dass wir für die Europa League qualifiziert sind."

fbs/ dpa

Bilder zur Partie SC Paderborn 07 - Bor. Mönchengladbach