Bundesliga

Rose: "Der wichtigste Part hat gefehlt"

Gladbachs Trainer spricht sich gegen einen Abbruch der Saison aus

Rose: "Der wichtigste Part hat gefehlt"

Marco Rose dirigierte vor leeren Rängen sein Team zum Derbysieg.

Marco Rose dirigierte vor leeren Rängen sein Team zum Derbysieg. imago images

"Hätten wir das gleiche Spiel mit Bombenstimmung gesehen, hätten alle gesagt: Was ein geiles Derby", sagte Fohlen-Trainer Marco Rose nach dem 2:1-Sieg im Derby gegen den 1. FC Köln am Mittwochabend vor leeren Rängen. Auch er musste sich erst in der seltsamen Melange von sportlichem Erfolg und geisterhafter Atmosphäre zurechtfinden. "Obwohl mit den Fans und der Stimmung der wichtigste Part gefehlt hat, haben es beide Mannschaften geschafft, ein Derby draus zu machen", fand der 43-Jährige.

Ob das emotionslose Derby mit Fans anders verlaufen wäre ist Spekulation. "Die Gesellschaft hat gerade ein Riesenthema und wir verhalten uns sehr solidarisch", sagte Gladbachs Coach mit Blick auf die Gefahr der Krankheit vor allem für ältere und vorerkrankte Menschen. Dass der Zuschauerausschluss als Maßnahme gegen das sich ausbreitende Coronavirus beispielsweise durch die dicht gedrängt stehenden Borussia-Fans ab absurdum geführt wurde, war auch Rose bewusst. "Du gehst morgens ins Büro, stößt bei jedem nur mit dem Ellenbogen an, gewinnst dann dieses Spiel und umarmst jeden. Das gehört dazu, das lassen wir uns auch nicht nehmen", betonte er, schränkte aber auch ein: "Wir müssen alle ein bisschen vorsichtiger sein, ich habe da aber keine größeren Ängste."

Einen Abbruch der Saison sieht Rose aber nicht als Lösung der Problematik. "Wir sollten die Normalität so lange wie möglich aufrechterhalten", forderte er, es sei wichtig, den sportlichen Wettbewerb aufrecht zu erhalten. "Es macht überhaupt keinen Spaß und trotzdem haben wir die Verantwortung für die Auf- und Absteiger zum Beispiel. Solange sich das nicht in eine Richtung entwickelt, bei der jemand sagt: 'Wir müssen zumachen', sollten wir die Dinge sportlich entscheiden."

Jim Decker

Bilder zur Partie Bor. Mönchengladbach - 1. FC Köln