Bundesliga

Rose: Bundesliga? "Derzeit bin ich Trainer von Salzburg"

Salzburg-Trainer im Interview

Rose: Bundesliga? "Derzeit bin ich Trainer von Salzburg"

Kandidat in der Bundesliga: Marco Rose, Trainer in Salzburg.

Kandidat in der Bundesliga: Marco Rose, Trainer in Salzburg. imago

Auf die Frage, wie sicher es sei, dass er in der kommenden Saison noch Salzburg trainiere, antwortet Marco Rose im Gespräch mit dem kicker: "Ich konzentriere mich voll und ganz auf meine Aufgaben hier."

Kein Wunder, stehen doch mit den beiden Europa-League-Halbfinals gegen Marseille echte Highlights bevor. Zudem hat Salzburg in der österreichischen Liga elf Punkte Vorsprung und steht im Pokalfinale.

Nichtsdestotrotz: Der 41-Jährige ist bei anderen Klubs im Gespräch. Gerade auch in der Bundesliga. Borussia Dortmund, RB Leipzig und auch Eintracht Frankfurt wurden schon mit Rose in Verbindung gebracht. Er selbst betont: "Ich befasse mich derzeit mit nichts anderem als mit meiner Mannschaft. Ich führe keine Gespräche. Ich beschäftige mich nur mit meiner Mannschaft. Wir können Meister werden, Pokalsieger, stehen im Halbfinale der Europa League. Das sind die Dinge, die allein aktuell für mich zählen. Deshalb lasse ich alles andere außen vor."

Zum möglichen Ziel Bundesliga sagt Rose: "Für mich ist das nächste Ziel, österreichischer Meister zu werden. Was ich damit sagen will: Es gilt im Sport, immer im Hier und Jetzt zu sein, all seine Kräfte für die aktuelle Situation zu bündeln."

Und weiter: "Genauso wie die Bundesliga könnte ja auch die spanische oder englische Liga ein Ziel sein. Die Diskussion darüber kann man endlos weiterführen. Derzeit bin ich Trainer von Salzburg und wir versuchen, dass wir in den nächsten Wochen unseren Lohn für eine großartige Saison einfahren. Persönliche Zielformulierungen sind da völlig fehl am Platze."

Mounir Zitouni

Im Interview in der kicker-Donnerstagsausgabe spricht Marco Rose ausführlich über den Erfolgsweg mit Salzburg, die Arbeit im mentalen Bereich, das Image des Klubs als Sprungbrett sowie die Aussichten in der Europa League.