Serie A
Serie A Spielbericht
12:47 - 17. Spielminute

Tor 1:0
Lo. Pellegrini

Roma

13:04 - 34. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Young
für Darmian
Inter

13:14 - 43. Spielminute

Gelbe Karte (Inter)
R. Lukaku
Inter

13:16 - 45. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (Roma)
Smalling
Roma

13:46 - 56. Spielminute

Tor 1:1
Skriniar

Inter

13:54 - 63. Spielminute

Tor 1:2
Hakimi

Inter

13:55 - 65. Spielminute

Gelbe Karte (Roma)
Mancini
Roma

13:58 - 67. Spielminute

Gelbe Karte (Inter)
Bastoni
Inter

14:04 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Roma)
Bruno Peres
für Spinazzola
Roma

14:07 - 76. Spielminute

Gelbe Karte (Roma)
Villar
Roma

14:08 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Perisic
für L. Martinez
Inter

14:10 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Roma)
Cristante
für Veretout
Roma

14:13 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Kolarov
für Hakimi
Inter

14:12 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Gagliardini
für Vidal
Inter

14:17 - 86. Spielminute

Tor 2:2
Mancini

Roma

14:19 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Roma)
Mayoral
für Dzeko
Roma

14:26 - 90. + 5 Spielminute

Gelbe Karte (Inter)
Perisic
Inter

ROM

INT

Serie A

Roma-Inter 2:2 | Hakimi-Traumtor reicht gegen Dzeko & Co. nicht

"Nur" 2:2 beim Dritten

Hakimi-Traumtor reicht nicht: Inter lässt auch in Rom Federn

Glücksgefühl hüben wie drüben: Achraf Hakimi und Gianluca Mancini.

Glücksgefühl hüben wie drüben: Achraf Hakimi und Gianluca Mancini. imago images

Nach acht Siegen am Stück hatte Inter unter der Woche beim 1:2 in Genua mal wieder eine Niederlage hinnehmen müssen und damit die Tabellenführung verpasst. Weil Milan tags zuvor bereits 2:0 gegen Turin gewonnen hatte, mussten die Nerazurri am Sonntag mit einem Sieg bei der Roma Boden gutmachen.

Doch die Gastgeber, zuletzt selbst dreimal in Serie erfolgreich und bis auf drei Punkte an Inter herangerückt, traten mit breiter Brust und clever auf. Sie standen stabil und ließen wenig zu. Vor allem Smalling behielt im direkten Duell der Ex-ManUnited-Profis mit Lukaku zumeist die Oberhand. Als sich der wuchtige Stürmer einmal durchsetzte und aus fünf Metern frei zum Kopfball kam, war Schlussmann Pau Lopez zur Stelle und lenkte den Ball über die Latte (13.).

Auf der anderen Seite nutzte Pellegrini die erste richtige Torchance zur Führung, hatte jedoch Glück, dass sein Flachschuss aus 20 Metern von Bastoni unhaltbar für Handanovic abgefälscht wurde (17.). Inter wurde mit Ablauf des ersten Durchgangs selbstbewusster, kreierte jedoch weiterhin kaum Chancen.

Inter überrennt die Roma nach der Pause - und lässt dann nach

Das änderte sich nach der Pause gravierend. Während Antonio Conte in der Kabine wohl die richtigen Worte gefunden hatte, blieb die Roma dort stecken. Nach dem Seitenwechsel spielte nur noch Inter, das sich durch Skriniars Kopfball (56., nach Ecke von Brozovic) und Hakimis Traumtor (63.) schnell belohnte. Der Ex-Dortmunder hatte den Ball vom rechten Strafraumeck mit links ins lange Eck unters Lattenkreuz geschlenzt.

Tore und Karten

1:0 Lo. Pellegrini (17')

1:1 Skriniar (56')

1:2 Hakimi (63')

2:2 Mancini (86')

AS Rom
Roma

Pau Lopez - Mancini , Smalling , Roger Ibanez - Karsdorp, Villar , Veretout , Spinazzola , Lo. Pellegrini , Mkhitaryan - Dzeko

Inter Mailand
Inter

S. Handanovic - Skriniar , de Vrij, Bastoni - Hakimi , Barella, Brozovic, Vidal , Darmian - R. Lukaku , L. Martinez

Schiedsrichter-Team
Marco di Bello

Marco di Bello Italien

Spielinfo

Stadion

Olimpico

Die Hausherren kassierten die Quittung für eine schläfrige und fast desolate Anfangsphase der zweiten 45 Minuten, fanden aber einen Weg zurück, weil Inter in der Schlussphase den Fuß vom Gaspedal nahm. Nach einer Flanke von Villar köpfte Mancini vorbei am verdutzten Handanovic ins lange Eck (86.), es blieb beim 2:2. Während die Roma Atalanta, Juventus und Sassuolo im Nacken hat, freut sich Milan über den erneuten Ausrutscher des Stadtrivalen.

mkr

Die torgefährlichsten Verteidiger im Jahr 2020