Europa League
Europa League Spielbericht

Hinspiel: 2:1

Ergebnis nach Hin- und Rückspiel: 3:2

21:22 - 22. Spielminute

Spielerwechsel (Ajax)
Schuurs
für Klaiber
Ajax

21:43 - 43. Spielminute

Gelbe Karte (Roma)
Roger Ibanez
Roma

22:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Ajax)
Brobbey
für Antony
Ajax

22:05 - 49. Spielminute

Tor 0:1
Brobbey

Ajax

22:12 - 56. Spielminute

Tor annulliert
Tadic
Ajax

22:23 - 67. Spielminute

Gelbe Karte (Roma)
Veretout
Roma

22:24 - 68. Spielminute

Gelbe Karte (Roma)
Mancini
Roma

22:25 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Ajax)
Kudus
für Alvarez
Ajax

22:28 - 72. Spielminute

Tor 1:1
Dzeko

Roma

22:35 - 78. Spielminute

Gelbe Karte (Roma)
Dzeko
Roma

22:36 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Roma)
Mayoral
für Dzeko
Roma

22:37 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Roma)
Villar
für Calafiori
Roma

22:39 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Ajax)
Idrissi
für Schuurs
Ajax

22:39 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Ajax)
Traoré
für David Neres
Ajax

22:42 - 86. Spielminute

Gelbe Karte (Roma)
Cristante
Roma

22:43 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Roma)
Pedro
für Mkhitaryan
Roma

22:45 - 89. Spielminute

Gelbe Karte (Ajax)
Tagliafico
Ajax

22:48 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Ajax)
L. Martinez
Ajax

ROM

AMS

Europa League

Tadic jubelt nur kurz: Die Roma zieht gegen Ajax ins Halbfinale ein

Römer treffen nun auf Manchester United

Tadic jubelt nur kurz: Die Roma zieht ins Halbfinale ein

Jubeltraube: Die Römer feiern den Ausgleich von Edin Dzeko.

Jubeltraube: Die Römer feiern den Ausgleich von Edin Dzeko. Getty Images

Am Ende sollte der schmeichelhafte 2:1-Sieg der Römer in Amsterdam aus dem Hinspiel für das Halbfinale in der Europa League reichen. Doch der Reihe nach.

Dass Ajax gefordert war und mindestens zwei Tore für den Einzug in die nächste Runde brauchte, war im ersten Durchgang nicht zu sehen. Die Gäste hatten zwar über 70 Prozent Ballbesitz, mehr als ein geblockter Schuss von Klaassen sprang jedoch nicht heraus (13.). Die Roma konzentrierte sich auf das konsequente Verteidigen, was gut funktionierte. Offensiv wollten die Gäste über Konter zum Erfolg kommen, einer davon führte zum vermeintlichen Tor, doch Veretout stand klar im Abseits (9.).

Joker Brobbey gleich da

Europa League, Viertelfinal-Rückspiele

Viel mehr war in Durchgang eins nicht geboten. Nach der Pause musste sich bei den Gästen etwas tun - und es tat sich was: Denn Coach Erik ten Hag brachte Angreifer Brobbey, der im Sommer nach Leipzig wechselt, ins Spiel. Und der Joker war gleich voll da, erlief einen tollen langen Ball von Schuurs und drückte ihn über die Linie (49.). Beinahe hätte Amsterdam sogar gleich nachgelegt, doch Tadic jubelte über sein Tor nur kurz (56.). Nach Ansicht der Videobilder nahm Schiedsrichter Anthony Taylor den Treffer zurück, da im Vorfeld ein Foul von Tagliafico ab Mkhitaryan vorlag.

Dzeko steht richtig

Von den Römern war in einer insgesamt chancenarmen Begegnung offensiv nach der Pause wenig zu sehen. Doch ein Dzeko braucht eben auch nicht viel. Eine abgefälschte Flanke von Calafiori rutschte auf den zweiten Pfosten durch, wo der Angreifer lauerte und die Kugel über die Linie drückte (72.). Ajax brauchte nun weiterhin einen Treffer, der dann eben für die Verlängerung gereicht hätte. Doch das Tor fiel nicht, da die Gäste in der Schlussphase wie über weite Strecken der Partie nicht zwingend genug waren.

Tore und Karten

0:1 Brobbey (49')

1:1 Dzeko (72')

AS Rom
Roma

Pau Lopez - Mancini , Cristante , Roger Ibanez - Karsdorp, Diawara, Veretout , Calafiori , Lo. Pellegrini, Mkhitaryan - Dzeko

Ajax Amsterdam
Ajax

Stekelenburg - Klaiber , J. Timber, L. Martinez , Tagliafico - Klaassen, Alvarez , Gravenberch - Antony , Tadic, David Neres

Schiedsrichter-Team
Anthony Taylor

Anthony Taylor England

Spielinfo

Stadion

Olimpico

Somit zog Rom ins Halbfinale der Europa League ein und trifft da auf Manchester United. Die Red Devils setzten sich klar gegen Granada durch. Das Hinspiel steigt am 29. April in Manchester, das Rückspiel eine Woche später in Rom.

Neuer Spitzenreiter: Die 20 wertvollsten Fußballklubs der Welt