Rad

Roglic & Co. dominieren Vuelta-Auftakt - Gesink in Rot

1. Etappe

Roglic & Co. dominieren Vuelta-Auftakt - Gesink in Rot

Starkes Mannschaftszeitfahren: Jumbo-Visma war beim Vuelta-Start am schnellsten. 

Starkes Mannschaftszeitfahren: Jumbo-Visma war beim Vuelta-Start am schnellsten.  ANP/AFP via Getty Images

Titelverteidiger Primoz Roglic hat mit seiner niederländischen Jumbo-Visma-Mannschaft den Auftakt der Spanien-Rundfahrt gewonnen. Das Team siegte am Freitagabend beim Heimspiel im niederländischen Utrecht im 23,3 Kilometer lange Mannschaftszeitfahren in einer Zeit von 24:40 Minuten und stellt mit dem Niederländer Robert Gesink den ersten Gesamtführenden der Vuelta 2022.

Rang zwei belegte mit 13 Sekunden Rückstand das britische Team Ineos Grenadiers um Olympiasieger Richard Carapaz (Ecuador). Drittschnellstes Team war eine Sekunde dahinter die belgische Quick-Step AlphaVinyl-Equipe mit Belgiens Radsporthoffnung Remco Evenepoel. Das deutsche Bora-hansgrohe-Team um den australischen Giro-Sieger Jai Hindley belegte mit 41 Sekunden Rückstand Platz sieben. Jumbo-Visma-Kapitän Roglic hatte die Spanien-Rundfahrt seit 2019 dreimal als Gesamtsieger beendet.

zum Thema

Die zweite Etappe führt am Samstag über 175,1 Kilometer von s-Hertogenbosch nach Utrecht. Das dritte Teilstück in den Niederlande endet am Sonntag nach 193,2 Kilometern mit Start und Ziel in Breda. Nach dem ersten Ruhetag am Montag wird das Rennen dann am Dienstag auf spanischen Boden im Baskenland fortgesetzt. Zu Ende geht die letzte der drei großen Landesrundfahrten in drei Wochen in Spaniens Hauptstadt Madrid.

1. Etappe/Mannschaftszeitfahren Utrecht/Niederlande - Utrecht/Niederlande (23,30 km), 19.8.2022

1. Jumbo-Visma (Niederlande) 24:40 Min.; 2. Ineos Grenadiers (Großbritannien) + 13 Sek.; 3. Quick-Step Alpha Vinyl (Belgien) + 14; 4. BikeExchange (Australien) + 31; 5. UAE Team Emirates (Vereinigte Arabische Emirate) + 33; 6. Groupama-FDJ (Frankreich) + 38; 7. Bora-hansgrohe (Deutschland) + 41; 8. Trek - Segafredo (USA) + 42; 9. Bahrain Victorious (Bahrain); 10. Movistar Team (Spanien) + 43; ... 12. Team DSM (Deutschland) + 53

Gesamtwertung Einzel, Stand nach der 1. Etappe

1. Robert Gesink (Niederlande) - Jumbo-Visma 24:40 Min.; 2. Primoz Roglic (Slowenien) - Jumbo-Visma + 0 Sek.; 3. Chris Harper (Australien) - Jumbo-Visma; 4. Sepp Kuss (USA) - Jumbo-Visma; 5. Rohan Dennis (Australien) - Jumbo-Visma; 6. Edoardo Affini (Italien) - Jumbo-Visma; 7. Sam Oomen (Niederlande) - Jumbo-Visma; 8. Mike Teunissen (Niederlande) - Jumbo-Visma; 9. Ethan Hayter (Großbritannien) - Ineos Grenadiers + 13; 10. Richard Carapaz Montenegro (Ecuador) - Ineos Grenadiers; ... 33. Pascal Ackermann (Landau in der Pfalz) - UAE Team Emirates + 33; 59. Jasha Sütterlin (Freiburg im Breisgau) - Bahrain Victorious + 42; 76. Marco Brenner (Ansbach) - Team DSM + 53; 77. Nikias Arndt (Köln) - Team DSM; 176. Jonas Koch (Schwäbisch Hall) - Bora-hansgrohe + 3:12 Min.; 182. John Degenkolb (Oberursel) - Team DSM + 4:13

Teamwertung, Stand nach der 1. Etappe

1. Jumbo-Visma (Niederlande) 24:40 Min.; 2. Ineos Grenadiers (Großbritannien) + 13 Sek.; 3. Quick-Step Alpha Vinyl (Belgien) + 14; 4. BikeExchange (Australien) + 31; 5. UAE Team Emirates (Vereinigte Arabische Emirate) + 33; 6. Groupama-FDJ (Frankreich) + 38; 7. Bora-hansgrohe (Deutschland) + 41; 8. Trek - Segafredo (USA) + 42; 9. Bahrain Victorious (Bahrain); 10. Movistar Team (Spanien) + 43; ... 12. Team DSM (Deutschland) + 53

dpa

Alle Etappen im Profil