2. Bundesliga

Fortuna Düsseldorf: "Die kommen mit dem Messer zwischen den Zähnen"

Routinier und Rookie für die Struktur im Düsseldorfer Spiel

Röslers Ausblick: "Die kommen mit dem Messer zwischen den Zähnen"

Düsseldorfs Trainer Uwe Rösler bringt wohl Shinta Appelkamp in der Startelf.

Düsseldorfs Trainer Uwe Rösler bringt wohl Shinta Appelkamp in der Startelf. imago images

Gegen Eintracht Braunschweig dürften die Rot-Weißen voller Selbstvertrauen auflaufen. Zum einen, weil sie mit mittlerweile 33 Punkten aus 15 Spielen die heimstärkste Mannschaft der Liga sind. Zum anderen, weil sie am Montag an gleicher Stelle mit vollem Risiko und großer Moral in den Schlusssekunden den Dreier gegen Karlsruhe (3:2) retteten.

Andererseits erwartet Uwe Rösler einen wild entschlossenen Gegner, der natürlich im Abstiegskampf jeden Punkt braucht. "Braunschweig kommt mit dem Messer zwischen den Zähnen", sagt der Fortuna-Coach. "Sie werden auf Sieg spielen, sie brauchen jeden Punkt, darum müssen wir hochkonzentriert ins Spiel gehen."

Spielersteckbrief Karaman
Karaman

Karaman Kenan

Spielersteckbrief Appelkamp
Appelkamp

Appelkamp Shinta

2. Bundesliga - 32. Spieltag
2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
VfL Bochum VfL Bochum
63
2
Holstein Kiel Holstein Kiel
62
3
SpVgg Greuther Fürth SpVgg Greuther Fürth
58

Rösler: "Wir haben bewiesen, welche Mentalität in uns steckt"

Dabei wähnt er nach dem hart erkämpften Sieg gegen den KSC am Montag das Momentum auf Seiten seiner Mannschaft. "Wir haben durch unser Comeback gegen Karlsruhe wieder mal bewiesen, welche Mentalität in uns steckt."

Pause für Kownacki?

Mit seinen Wechseln lag der Trainer in dieser Partie goldrichtig, das dürfte Auswirkungen auf die Startelf am Samstag haben. Gut denkbar, dass der selten überzeugende Dawid Kownacki eine Pause erhält, auch Edgar Prib wird wohl nicht erste Wahl sein. Stattdessen drängen sich andere Spieler auf, so dass es zu einer interessanten Besetzung des zentralen Mittelfelds kommen dürfte.

Appelkamp dürfte beginnen

Schließlich erlebt Routinier Adam Bodzek seinen dritten Frühling, strahlt Ruhe aus auf dem Platz, treibt das Spiel mit gelungenen Diagonalbällen an und ist natürlich wie immer der große Vorkämpfer und ein Fixpunkt im Zentrum. An seiner Seite dürfte mal wieder Shinta Appelkamp beginnen, dem das Siegtor in letzter Sekunde gegen den KSC weiter Auftrieb gegeben haben dürfte.

Durch zwei Muskelverletzungen hatte der Rookie zunächst den Anschluss verloren, aber vorher schon ganz deutlich gemacht, wie wichtig er mittlerweile für die Mannschaft ist mit seinen Ideen und seiner Kreativität. "Mit seiner Spielintelligenz und seiner Vielseitigkeit", so Rösler, "gibt er uns einige Optionen."

Rösler: "Ganz klar, wir werden das Spiel offensiv angehen"

Hopp oder top: Nur mit einem Sieg kann Fortuna noch mal oben angreifen, dementsprechend stürmisch geht Rösler die Partie an. "Im 4-3-3 haben wir drei Angreifer auf dem Feld, dazu offensive Außenverteidiger, also wollen wir mutig in dieses Spiel gehen", verkündet Rösler. "Ganz klar, wir werden das Spiel offensiv angehen."

Als wichtiger Helfer auf der Zielgeraden könnte sich auch Kenan Karaman erweisen. Es ist zu erwarten, dass der türkische Nationalspieler am Samstag wieder in der Startelf steht, nachdem er zuletzt wegen seiner Quarantäne und des folgenden Trainingsrückstands nicht voll im Einsatz war. "Könnte sein, dass er wieder von Anfang an dabei ist", sagt der Trainer, "er hat uns in den Schlussminuten gegen Karlsruhe absolut belebt."

Oliver Bitter

So lange laufen die Verträge der Zweitliga-Trainer