EM

Robertson huldigt Billy Gilmour: "Hat eine große Zukunft vor sich"

Der 18. Juni bleibt für Schottland ein gutes Omen

Robertson huldigt Gilmour: "Hat eine große Zukunft vor sich"

Der Plan ist aufgegangen: Billy Gilmour überzeugte bei seinem Startelfdebüt für Schottland.

Der Plan ist aufgegangen: Billy Gilmour überzeugte bei seinem Startelfdebüt für Schottland. getty images

Es war erwartbar und gleichzeitig ein Wagnis, das Schottlands Nationaltrainer Steve Clarke vor dem 115. Battle of Britain eingegangen war: Er beorderte Billy Gilmour, ein Talent, das in der abgelaufenen Saison nur auf fünf Premier-League-Einsätze für Chelsea gekommen war, in die Startelf - bei seinem dritten Länderspieleinsatz spielte der Mittelfeldmann zum ersten Mal von Beginn an.

"Seine Spielintelligenz ist fantastisch"

Nach 76 Minuten war Schluss für "Billy the Kid", wie Gilmour früher genannt wurde. "Er war überragend. Sein Spielverständnis, seine Spielintelligenz, das ist fantastisch", sagte etwa Mitspieler Callum McGregor nach der Begegnung. Kapitän Andrew Robertson prophezeite Gilmour gar "eine große Zukunft".

Gemeinsam mit McGregor und John McGinn zog Gilmour den Engländern im Mittelfeldzentrum den Zahn und brachte die Three Lions an den Rand der Verzweiflung - am Ende wäre sogar beinahe noch ein Sieg für Schottland drin gewesen. "Wir hatten die großen Chancen. An einem anderen Abend wären wir vielleicht sogar mit mehr vom Platz gegangen", so Robertson.

Gilmour auch im Hampden Park in der Startelf?

Durch das 0:0 halten die Schotten eine kleine Serie aufrecht: Ihre einzigen beiden EM-Siege holten die Bravehearts 1992 und 1996 - jeweils am 18. Juni. Das torlose Remis sorgt dafür, dass die Schotten immerhin an diesem Datum ungeschlagen bleiben - zumal sich das Unentschieden gegen den favorisierten Erzrivalen wie ein Sieg angefühlt haben dürfte. Entsprechend gefeiert wurde mit den schottischen Fans in Wembley.

Dennoch benötigt Schottland im letzten Gruppenspiel am Dienstag (21 Uhr, LIVE! bei kicker) einen Sieg gegen Kroatien, um die Chance auf das Achtelfinale zu wahren. Dann wird Gilmour wohl zum ersten Mal im Hampden Park von Beginn an im Nationaltrikot auf dem Rasen stehen.

dos

Bilder zur Partie England - Schottland