Bundesliga

Bayern Münchens Flügelflitzer Arjen Robben: "Das Ende rückt näher"

Flügelflitzer hat noch ein Jahr Vertrag

Robben: "Das Ende rückt näher"

Wie lange gibt's die typische Aktion von Arjen Robben noch zu sehen? Dem "Robben-Move" folgt der Abschluss mit links aufs lange Eck.

Wie lange gibt's die typische Aktion von Arjen Robben noch zu sehen? Dem "Robben-Move" folgt der Abschluss mit links aufs lange Eck. imago

Am vergangenen Freitag hat der 33 Jahre alte niederländische Nationalspieler die Saison mit einem 5:0-Sieg gegen Luxemburg beendet, danach verabschiedete er sich in den Urlaub - nicht ohne sich Gedanken über die Zeit nach seiner Karriere zu machen. "Es kommt mehr und mehr, dass ich mich auch ein wenig darauf freue, was nach der Karriere kommt", sagt Robben. "Die Gedanken sind immer öfter da und das ist ja auch ein Zeichen. Das Ende rückt näher, das ist die Realität."

Ich bin ganz locker, schaue nicht, was 2018 sein könnte. Ich konzentriere mich mehr auf das Hier und Jetzt.

Arjen Robben
Spielersteckbrief Robben
Robben

Robben Arjen

Beim FC Bayern hat Robben seinen Vertrag bis 2018 verlängert, ob er dann noch ein Jahr in München dranhängen wird, lässt er offen. "Ich bin ganz locker, schaue nicht, was 2018 sein könnte. Ich konzentriere mich mehr auf das Hier und Jetzt." Konkretere Vorstellungen hat Robben hingegen für die Zeit nach dem Karriereende. "Ich will mir erst einmal ganz entspannt ein halbes Jahr lang die Situation anschauen, weg vom Fußball sein, gar nichts machen. Sicher ist, dass ich nach Holland zurückkehre, nach Groningen. Ich habe noch enge Kontakte zu meinem Heimatverein. Vielleicht wird sich dort etwas finden."

Im ausführlichen Interview spricht Arjen Robben über das mögliche Scheitern der Niederlande in der WM-Qualifikation, sein Verhältnis zu Bondscoach Dick Advocaat, über zunehmend mehr Gelassenheit und über das Altern.

kon

Robbens Rückkehr - Vier Dortmunder vorn dabei