Int. Fußball

Robben feiert Comeback bei Groningens Niederlage gegen Heerenveen

Erster Einsatz seit Mitte Oktober - Ex-St. Paulianer Veerman trifft vom Punkt

Robben feiert Comeback bei Groningens Niederlage gegen Heerenveen

Comeback nach fast einem halben Jahr: Arjen Robben (li.) wurde gegen den SC Heerenveen eingewechselt.

Comeback nach fast einem halben Jahr: Arjen Robben (li.) wurde gegen den SC Heerenveen eingewechselt. Getty Images

Mitte Oktober, genauer gesagt am 5. Spieltag der Eredivisie 2020/21 beim Heimspiel gegen den FC Utrecht, stand Arjen Robben letztmals auf dem Platz. Damals wurde der ehemalige Bayern-Star nach 76 Minuten eingewechselt, nachdem er die Spieltage zwei bis vier bereits aufgrund einer Leistenverletzung verpasst hatte. Sein großes Comeback auf dem Fußballfeld hatte zuvor am 13. September nach einer halben Stunde ein jähes Ende gefunden, als der damals 36-Jährige verletzt ausgewechselt werden musste.

Robben kam zurück, fiel dann aber nach dem Spiel gegen Utrecht erneut lange aus - bis zur Partie seines FC Groningen gegen den SC Heerenveen am Sonntag. Beim Stand von 0:1 gegen den FCG wurde der mittlerweile 37-Jährige für Alessio da Cruz eingewechselt. Zuvor hatte der ehemalige St. Paulianer Henk Veerman (bis Sommer 2020 in Hamburg) per Elfmeter zur Führung für die Gäste getroffen. Tibor Halilovic erhöhte kurz vor Schluss auf 2:0 für Heerenveen, das momentan auf Rang zehn der Tabelle steht. Groningen rangiert auf Platz sechs.

Spielersteckbrief Robben
Robben

Robben Arjen

Spielersteckbrief H. Veerman
H. Veerman

Veerman Henk

Robben hatte im Sommer 2020 überraschend sein Comeback für seinen Jugendverein FC Groningen verkündet.

fbs