17:05 - 5. Spielminute

Tor 0:1
Sesko

Salzburg

17:14 - 15. Spielminute

Tor 0:2
Adamu

Salzburg

17:29 - 30. Spielminute


Monschein
verschossen
Ried

17:41 - 42. Spielminute

Rote Karte (Ried)
Mikic
Ried

17:44 - 44. Spielminute

Spielerwechsel (Ried)
Turi
für Ziegl
Ried

17:47 - 45. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Salzburg)
Adamu
Salzburg

18:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Salzburg)
Diarra
für Capaldo
Salzburg

18:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Salzburg)
Seiwald
für Kameri
Salzburg

18:12 - 54. Spielminute

Rote Karte (Salzburg)
Adamu
Salzburg

18:16 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Ried)
Weberbauer
für Lackner
Ried

18:16 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Ried)
Kronberger
für Wießmeier
Ried

18:21 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Salzburg)
Okafor
für Sesko
Salzburg

18:22 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Salzburg)
Fernando
für Kjaergaard
Salzburg

18:29 - 71. Spielminute

Tor 0:3
Okafor

Salzburg

18:31 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Salzburg)
Van Der Brempt
für Dedic
Salzburg

18:36 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Ried)
Kragl
für Michael
Ried

18:36 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Ried)
Chabbi
für Monschein
Ried

18:40 - 82. Spielminute

Gelbe Karte (Ried)
Kronberger
Ried

RIE

RBS

Admiral - Bundesliga

Salzburg feiert gegen Ried sechsten Ligasieg in Folge

Deutlicher 3:0-Sieg

Salzburg feiert gegen Ried sechsten Ligasieg in Folge

Gegen ried durften die Salzburger gleich drei Mal jubeln.

Gegen ried durften die Salzburger gleich drei Mal jubeln. GEPA pictures

Red Bull Salzburg hat in der achten Runde der Bundesliga inmitten der beiden Champions-League-Highlights einen souverän Auswärtssieg eingefahren. Die Bullen feierten am Samstag einen ungefährdeten 3:0 (2:0)-Erfolg bei der SV Ried. Mit dem sechsten Ligasieg in Folge bleibt der Serienmeister aus Salzburg an der Tabellenspitze. Die Generalprobe für das Duell mit dem FC Chelsea am Dienstag war somit geglückt.

Bundesliga - 8. Spieltag

Spieler des Spiels

Nicolas Capaldo Mittelfeld

2
mehr Infos
Tore und Karten

0:1 Sesko (5')

0:2 Adamu (15')

mehr Infos
SV Ried
Ried

Sahin-Radlinger4 - Lackner3,5 , Ziegl4 , Plavotic3,5 - Wießmeier3,5 , Martin3, Michael4,5 , Nutz4, Pomer3 - Monschein5 , Mikic5,5

mehr Infos
RB Salzburg
Salzburg

Köhn3 - Dedic2,5 , Bernardo3, Pavlovic2,5, Ulmer2,5 - Gourna-Douath3, Capaldo2 , Kjaergaard2,5 , Kameri2,5 - Adamu3 , Sesko2,5

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Markus Hameter Österreich

mehr Infos
Spielinfo
Stadion josko ARENA
Zuschauer 5.782
mehr Infos

Benjamin Sesko (5.) und Junior Adamu (15.) stellten für Salzburg bereits in der Anfangsviertelstunde die Weichen auf Sieg. Christoph Monschein verpasste mit einem verschossenen Elfmeter in Hälfte eins den Anschluss (30.). Kurz vor der Pause sah Leo Mikic (42.), kurz nach Wiederanpfiff Junior Adamu (54.) die rote Karte. Im zweiten Spielabschnitt machte Noah Okafor alles klar (71.). Die Rieder warten seit mittlerweile sechs Bundesliga-Spielen auf einen Erfolg und belegen aktuell den elften und vorletzten Tabellenplatz. Gegen Ligakrösus Salzburg sind die Oberösterreicher seit zehn Liga-Duellen sieglos.

Die Rotation bei Salzburg hielt sich in Grenzen. Trainer Matthias Jaissle veränderte seine Startelf im Vergleich zum Duell mit dem AC Milan an vier Positionen. Sesko und Adamu bildeten den neu formierten Doppelsturm, Innenverteidiger Bernardo und Sechser Lucas Gourna-Douath rückten ebenso in die Startelf.

Die Top-Sommertransfers der österreichischen Bundesliga

Salzburg legt stark los

Salzburg legte überfallsartig los und agierte äußerst effizient. Bereits in Minute fünf brachte Sesko nach einem gut getimten Lochpass von Mauritus Kjaergaard den Serienmeister in Führung. Nach einer Viertelstunde erhöhte Adamu mit dem erst zweiten Torschuss nach einer Flanke von Nicolas Capaldo per Kopf auf 2:0. Mit Fortdauer der Partie fanden die Rieder etwas besser ins Spiel. Nach einem Foul von Bernardo an Marcel Ziegl im Sechzehner zeigte Schiedsrichter Markus Hameter auf den Elfmeterpunkt. Christoph Monschein schoss den Ball rechts am Tor vorbei. Kurz vor der Pause sah Mikic die rote Karte, nachdem er Gourna-Douath mit den Fuß im Gesicht getroffen hatte.

Die Überzahl der Salzburger währte allerdings nicht lange. Torschütze Adamu wurde nach einem Schlag ins Gesicht von Gegenspieler Platovic des Platzes verwiesen. Die Bullen dominierten weiterhin das Spielgeschehen. Nach knapp einer Stunde verpasste Kjaergaard mit einem Stangenschuss die endgültige Vorentscheidung (60.). Diese führte der eingewechselte Okafor in der 71. Minute herbei, als er aus kurzer Distanz souverän einschob.

Die Salzburger schalteten im Laufe der zweiten Halbzeit im Hinblick auf die Aufgabe am Dienstag einen Gang zurück. Ried konnte aber auch daraus kein Profit schlagen und blieb vor dem Tor der "Bullen" harmlos. In dem gesamten Spiel verbuchten die Oberösterreicher keinen Schuss auf das Tor.

apa