Champions League

Ribery-Ausfall bringt Robben ins Spiel

FC Bayern: Franzose hat eine Bänderdehnung

Ribery-Ausfall bringt Robben ins Spiel

Kommt bis zur Partie gegen Arsenal nicht auf die Beine: Frank Ribery.

Kommt bis zur Partie gegen Arsenal nicht auf die Beine: Frank Ribery. imago

Der 3:1-Auswärtssieg beim FC Arsenal bedeutet eine tolle Ausgangslage, doch gegen die "Gunners" gilt es nun Franck Ribery zu ersetzen. Hinkend hat der Franzose am Samstagabend die Allianz-Arena verlassen, bei der Regenerationseinheit am Sonntag konnte er nicht mitmachen. Der 29-Jährige, der gegen die Fortuna erneut eine starke Leistung bot (kicker-Note 1) und auch für den zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich gesorgt hatte, laboriert an einer Bänderdehnung am rechten Knöchel. Die hat er sich gegen Düsseldorf zugezogen. "Franck hat Probleme", sagte Jupp Heynckes und bezeichnete den Einsatz des Linksaußen am Mittwoch gegen Arsenal (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de)als "fraglich". Nun ist klar, dass Ribery nicht spielen kann.

Immerhin steht Robben nach seiner Muskelverhärtung wieder zur Verfügung. Der Niederländer hat am Sonntag, so sein Trainer, "richtig gut trainiert". Der Rechtsaußen, der es auch links kann, steht bereit, er hätte sich schon einen Einsatz gegen Düsseldorf zugetraut. Doch sein Chef lehnte jedes Risiko ab.

Definitiv zu ersetzen ist neben Jerome Boateng der ebenso gesperrte Bastian Schweinsteiger. Seinen Job im defensiven Mittelfeld bekommt als Partner von Javi Martinez der Brasilianer Luiz Gustavo, der zu Übungszwecken schon gegen Düsseldorf aufgeboten wurde. "Luiz musste Rhythmus bekommen", begründete Heynckes.