Bundesliga

Ribéry-Berater dementiert

Bayern: Wechselgerüchte um Franzosen

Ribéry-Berater dementiert

Franck Ribéry: Kommt er oder kommt er nicht.

Franck Ribéry: Kommt er oder kommt er nicht. dpa

Der Mittelfeldspieler von Olympique Marseille, der noch Anfang Mai eher nach England oder Spanien wechseln wollte, soll nach dem Bericht des sid in der Sommerpause zum deutschen Rekordmeister für eine Ablösesumme von rund 15 Millionen Euro wechseln.

Bayern-Manager Uli Hoeneß bestätigte auf sid-Anfrage das Interesse des Vereins, sagte jedoch: "Es gibt keine Einigung, weder mit ihm noch mit dem Verein." Noch klarer drückte sich Jean-Pierre Bernès von Ribérys Agenten ggenüber der Nachrichtenagentur AFP aus: "Das ist falsch, völlig falsch." Der Spieler selbst sagte in der Online-Ausgabe der französischen Sportzeitung "L'Equipe": "Ende der kommenden Woche müsste man mehr wissen."

Am Donnerstag hatten die Bayern die Verpflichtung von Marcell Jansen von Borussia Mönchengladbach bekanntgegeben. Der 21-Jährige erhält einen Vertrag bis 2011.

Die Ablösesumme für den 14-maligen Nationalspieler, der beim Bundesliga-Absteiger noch einen Vertrag bis 2009 hatte, liegt Schätzungen zufolge bei rund neun Millionen Euro. Am Donnerstag weilte der Borusse zur sportärztlichen Untersuchung in München und erhielt danach grünes Licht für einen Wechsel. "Dieser Schritt ist sehr, sehr gut überlegt. Es ist aus sportlicher Sicht vielleicht sogar der wichtigste Schritt in meiner Karriere", hatte Jansen am Montag im kicker erklärt.

In Mönchengladbach bedauerte man den Verlust des Nationalspielers. "Wir hatten nicht vor, Marcell Jansen zu verkaufen, er war fester Bestandteil unserer Planungen für die kommende Saison. Aber wir haben Verständnis für seinen Wunsch, sich sportlich zu verbessern", sagte Präsident Rolf Königs. Mit Jansens Verpflichtung treibt der FC Bayern den angekündigten Umbruch zur kommenden Saison weiter voran. Zuvor hatten die Münchner bereits Nationalspieler Jan Schlaudraff, Hamit Altintop und José Ernesto Sosa verpflichtet.

Weiterhin auf dem Wunschzettel bei den Bayern steht die Rückkehr von Zé Roberto. Zudem sollen auch der dänische Nationalspieler Daniel Agger, der allerdings noch bis 2010 beim FC Liverpool unter Vertrag steht, sowie Arjen Robben vom FC Chelsea auf der Einkaufsliste stehen.

Auch um einen Wechsel von WM-Torschützenkönig Miroslav Klose (Werder Bremen) zur neuen Saison bemühen sich die Bayern weiterhin. Verlassen haben den FC Bayern bislang Owen Hargreaves, Mehmet Scholl, Hasan Salihamidzic, Claudio Pizarro und Ali Karimi.