Bundesliga

Reuter: "Wir haben ein Stück weit das Vertrauen verloren"

Wie der FCA wieder um seinen Nachwuchs kämpft

Reuter: "Wir haben ein Stück weit das Vertrauen verloren"

Augsburgs Manager Stefan Reuter will einen neuen Weg einschlagen.

Augsburgs Manager Stefan Reuter will einen neuen Weg einschlagen. IMAGO/Krieger

Eigengewächse bei den Profis? Die sah der FC Augsburg in der vergangenen Saison reihenweise, allerdings immer nur beim Gegner. Seit Kevin Danso und Marco Richter unter Trainer Manuel Baum den Sprung nach ganz oben in die Bundesliga geschafft haben, wartet der FCA vergeblich auf das nächste Talent aus dem eigenen Stall, das sich oben festbeißt oder, wie bei Danso und Richter, eine Millionen-Ablöse abwirft.

Das haben auch die Nachwuchskräfte in Augsburg registriert und teilweise bereits den Klub gewechselt. Manager Stefan Reuter zeigte dafür am Montag bei der Vorstellung von Trainer Enrico Maaßen Verständnis: "Wir haben ein Stück weit das Vertrauen verloren in der letzten Zeit."

kicker Wochenendrückblick vom 14.8.2022
14. August 202206:14 Minuten

kicker Wochenendrückblick vom 14.8.2022

Bayern München führt Bundesligatabelle an, Manchester United blamiert sich in Brentford, Deutsche Turnerinnen brillieren bei European Championships

weitere Podcasts

Ein Beispiel: Tim Civeja (20) durfte unter Heiko Herrlich rund eine halbe Stunde Erstliga-Luft schnuppern, unter Markus Weinzierl schaffte es der Mittelfeldspieler in der Vorsaison kein einziges Mal in den Kader.

Maaßen soll den jungen Spielern eine klare Perspektive aufzeigen

Auch deshalb sei die Wahl des neuen Cheftrainers auf Maaßen gefallen, betont Reuter: "In der Analyse haben wir gesagt, wir brauchen auf alle Fälle einen Trainer, dem wir es auch zutrauen, junge Spieler weiterzuentwickeln, zu integrieren." Den jungen Spielern soll eine klare Perspektive aufgezeigt, ihnen soll geholfen werden, "den Weg in die Bundesliga gehen zu können - hier in Augsburg".

Chance für Zehnter und Koudossou

Versuchen dürfen sich seit heute Linksverteidiger Aaron Zehnter (17) und Rechtsaußen Henri Koudossou (22), der am Montag einen Profivertrag unterschrieben hat. Das Duo erhält unter Maaßen die Chance, ab Mittwoch, wenn erstmals der Ball beim Training im Spiel ist, sich zu beweisen. "Ich freue mich sehr", so Reuter, "dass die beiden zum Auftakt mit dabei sind." Sie sollen noch lange nicht die Letzten sein.

Mario Krischel

Diese Bundesliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23 stehen fest