Bundesliga

VFB Stuttgart: Reschke über Rücktritt und Klinsmann

Stuttgart: Sportvorstand in der Kritik

Reschke über Rücktritt und Klinsmann

Bekommt derzeit Gegenwind: Sportvorstand Michael Reschke.

Bekommt derzeit Gegenwind: Sportvorstand Michael Reschke.

Immer wieder taucht der Name von Jürgen Klinsmann rund um das das Vereinsgelände des VfB auf. Entweder wird er von Medien ins Spiel gebracht ( wobei das Thema nach kicker-Informationen derzeit nicht konkret ist ) oder es melden sich andere prominente Ex-Spieler wie Hansi Müller zu Wort, die dem ehemaligen Torjäger der Schwaben den Roten Teppich ausbreiten. Zudem wurde zuletzt die Kritik an Reschke immer lauter – auch innerhalb des Vereins. So kritisierte etwa Aufsichtsrat Guido Buchwald die Vertragsverlängerungen mit Trainer Tayfun Korkut im Sommer und die Länge der Vertragsverlängerung mit Holger Badstuber.

Reschke hat nun mit Ironie auf die anhaltenden Gerüchte um eine mögliche Rückkehr von Klinsmann reagiert. "Seine Tore könnten wir brauchen", sagte Reschke der "Bild" (Donnerstagausgabe) und lachte.

"Dass in unserer aktuellen Lage andere Namen gehandelt werden, ist normal. Das Thema Klinsmann beschäftigt mich nicht", ergänzte Reschke.

Klinsmann ist seit seinem Rauswurf als US-amerikanischer Nationaltrainer im November 2016 ohne Posten im Fußball. Und: Eine Rückkehr des 54-Jährigen aus den USA nach Europa ist kein Tabu mehr. Sohn Jonathan (21) ist seit 2017 Torhüter bei Hertha BSC.

Reschke denkt nicht an Rücktritt

Reschke macht sich allerdings keine Sorgen um seinen Job und genießt wohl weiter Rückendeckung im Verein. An Rücktritt habe er bislang "keine Sekunde" gedacht, sagte Reschke: "Ich spüre im gesamten Klub und seinem Umfeld tiefes Vertrauen. Von einer Ausnahme im Aufsichtsrat (Guido Buchwald, d.Red.) abgesehen, die ja bekannt ist. Aber diese Kritik muss man hinnehmen."

Am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) steht für die Schwaben ein extrem wichtiges Spiel beim 1. FC Nürnberg auf dem Programm. Und nur mit drei Punkten dürfte etwas Ruhe einkehren, ansonsten wird wohl weiter spekuliert. Immerhin der Anhang steht noch fest zu seinem Klub. Der FCN rechnet mit 10.000 Fans aus Stuttgart.

tru

Bundesliga-Ranking: VfB hat den größten Trainer-Verschleiß