Bundesliga

Michael Rensing über Fortuna Düsseldorfs Flügelspieler Dodi Lukebakio: "Das ist ein Wahnsinniger"

Düsseldorf: Flügelspieler äußerst selbstbewusst beim Elfmeter

Rensing über Lukebakio: "Das ist ein Wahnsinniger"

Selbstbewusst: Fortuna Düsseldorfs Youngster Dodi Lukebakio (Mitte).

Selbstbewusst: Fortuna Düsseldorfs Youngster Dodi Lukebakio (Mitte). imago

Ziemlich überraschend schnappte sich Fortunas Neu-Erwerbung nämlich den Ball zum Elfmeter kurz vor dem Abpfiff. Die vorgesehenen Schützen Rouwen Hennings und Kaan Ayhan waren schon ausgewechselt, und mit großem Selbstvertrauen fühlte sich der belgische U-21-Nationalspieler zur Ausführung berufen. Äußerlich eiskalt jedenfalls nutzte der für ein Jahr vom FC Watford ausgeliehene Flügelspieler die Chance und traf zum umjubelten 2:1.

"Im Training verwandelt er meistens auch ziemlich sicher, er mag es, die Torhüter zu verladen", erzählt Michael Rensing. "Das ist schon ein Wahnsinniger, der macht sich um Nichts einen Kopp." Die Fans hätten die Fortuna so gut gepusht, da habe er etwas zurückgeben wollen, sagte Lukebakio nachher. Gefragt, ob er nach seinem ersten Bundesligatreffer die Kollegen auf ein Getränk einlädt, antwortete der 20-Jährige: "Jetzt nicht, aber wenn wir die Klasse halten, dann werde ich einen ausgeben."

Rutemöller: "Es war aber sicher nicht nur Glück"

Mit großer Leidenschaft erkämpfte sich Fortuna den ersten Dreier gegen die spielerisch deutlich überlegenen Hoffenheimer, die schon in der ersten Halbzeit klar hätten führen können. "Da hatten wir natürlich auch schwierige Phasen zu überstehen", gab Sportvorstand Erich Rutemöller zu. "Aber das ist ja auch klar gegen so eine Mannschaft, da kannst du nicht alles verhindern. Es war aber sicher nicht nur Glück, dass wir noch so zurückgekommen sind.“

Voller Stolz registrierte der 73-Jährige, "wie die Mannschaft alles reingehauen hat, um auch gegen so einen Gegner zu bestehen, der ja immerhin in der Champions League spielt". Das Fazit von Rutemöller: "Jetzt wissen wir, dass wir in der Bundesliga mithalten können." Der Start mit vier Punkten aus den ersten drei Spielen, darunter zwei gegen Europacup-Starter, kann sich jedenfalls sehen lassen.

Oliver Bitter

Bilder zur Partie Fortuna Düsseldorf - TSG Hoffenheim