Bundesliga

Rekordtransfer perfekt: Augsburg holt Sturmjuwel Pepi

US-Nationalspieler kommt vom FC Dallas

Rekordtransfer perfekt: Augsburg holt Sturmjuwel Pepi

Das Sturmjuwel Ricardo Pepi im Training beim FC Augsburg.

Das Sturmjuwel Ricardo Pepi im Training beim FC Augsburg. imago images/kolbert-press

Der FC Augsburg hat sich wie erwartet mit Ricardo Pepi verstärkt. Der 18-jährige US-Amerikaner kommt vom MLS-Klub FC Dallas und ist neuer Rekordtransfer beim FCA. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart, nach kicker-Informationen zahlt der FCA eine Ablösesumme von 16 Millionen Euro plus möglicher Nachzahlungen. Pepi war am Sonntag in München gelandet und hatte sich anschließend dem medizinischen Check bei den Fuggerstädtern unterzogen. Nun ist die Tinte unter dem Vertrag bis 2026 (plus Option) trocken.

"Wir freuen uns, dass sich Ricardo trotz Interesses zahlreicher internationaler Top-Klubs für einen Wechsel zum FCA entschieden hat. Wir haben ihm eine klare sportliche Perspektive für seine weitere Entwicklung aufzeigen können, die ihn überzeugt hat", wird Stefan Reuter, der Geschäftsführer Sport auf der FCA-Website zitiert. "Wir sind überzeugt, dass er sich in Augsburg weiterentwickeln wird und wir alle gemeinsam in den kommenden Jahren viel Freude haben werden."

Pepi: "Ich sehe den FC Augsburg und die Bundesliga als das perfekte Umfeld"

"Es war mein Traum nach der abgelaufenen MLS-Saison nach Europa zu wechseln. Ich sehe den FC Augsburg und die Bundesliga als das perfekte Umfeld, um als junger Spieler viel Spielpraxis auf höchsten Niveau sammeln zu können", freut sich Ricardo Pepi auf diesen großen Schritt in seiner Karriere. "Es war beeindruckend, wie sehr sich die Verantwortlichen des FCA um mich bemüht haben. Daher hatte ich vom ersten Moment an ein richtig gutes Gefühl, dass der FCA genau der richtige Verein für mich ist. Ich freue mich auf meine neuen Kollegen und möchte mich so schnell wie möglich ins Team einfügen und kann es kaum erwarten, dass es losgeht."

Pepi stand auch beim VfL Wolfsburg auf dem Zettel, der FCA war aber bereit, mehr Geld zu investieren. Pepi hatte in der Anfang November 2021 abgelaufenen MLS-Saison 13 Tore in 31 Ligaspielen erzielt, in sieben Länderspielen für die USA kommt der Mittelstürmer auf drei Tore und drei Assists. Pepi wird bei den Fuggerstädtern mit der Rückennummer 18 auflaufen.

jer

Das sind die Winter-Neuzugänge der Bundesligisten