3. Liga
3. Liga Analyse
14:12 - 43. Spielminute

Gelbe Karte (Regensburg)
Geipl
Regensburg

14:36 - 49. Spielminute

Gelbe Karte (1860 München)
Glück
1860 München

14:38 - 51. Spielminute

Gelbe Karte (Regensburg)
Ziegele
Regensburg

14:41 - 54. Spielminute

Tor 0:1
M. Schröter
Linksschuss
Vorbereitung Guttau
1860 München

14:48 - 61. Spielminute

Spielerwechsel
Huth
für Saller
Regensburg

14:56 - 69. Spielminute

Spielerwechsel
Nankishi
für Muteba
1860 München

14:57 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
Bauer
für Geipl
Regensburg

15:04 - 77. Spielminute

Spielerwechsel
Ouro-Tagba
für Lakenmacher
1860 München

15:08 - 81. Spielminute

Tor 1:1
Huth
Kopfball
Vorbereitung Kother
Regensburg

15:11 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
Bittroff
für Ziegele
Regensburg

15:11 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
Anspach
für Kother
Regensburg

15:14 - 87. Spielminute

Spielerwechsel
Starke
für Guttau
1860 München

15:14 - 87. Spielminute

Spielerwechsel
Güler
für Ma. Frey
1860 München

15:14 - 87. Spielminute

Spielerwechsel
Vrenezi
für M. Schröter
1860 München

15:17 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (1860 München)
Rieder
1860 München

15:17 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Regensburg)
Viet
Regensburg

REG

M60

3. Liga

Löwen lassen viel liegen: Jahn holt glücklichen Punkt - aber verpasst Platz 1

1860 betreibt Chancenwucher - Regensburg zu lange ideenlos

Löwen lassen viel liegen: Jahn holt glücklichen Punkt - aber verpasst Platz 1

Elias Huth erzielte in der Schlussphase den Ausgleich für Regensburg.

Elias Huth erzielte in der Schlussphase den Ausgleich für Regensburg. picture alliance / Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Jahn-Trainer Joe Enochs schickte dieselbe Elf wie beim 3:1-Sieg im Topspiel bei Preußen Münster ins Duell der beiden besten Defensiven der Liga. Löwen-Coach Giannikis Argirios tauschte nach dem 3:1-Sieg gegen Viktoria Köln dagegen zweimal: Steinhart (Bank) und Zwarts (nicht im Kader) fehlten in der ersten Elf, dafür starteten Rieder und Lakenmacher.

Einen Einsatz von Zwarts hatte Giannikis bis zuletzt offengelassen. Der Grund: Eine Klausel in dessen Vertrag, laut der die Löwen bei einem Einsatz des Stürmers gegen Ex-Klub Regensburg weiteres Geld an den Jahn hätten überweisen müssen.

Lakenmacher mit der dicken Chance - Regensburg fehlen die Ideen

Der TSV 1860 wirkte zu Beginn griffiger, während den Gastgebern die Präzision in ihren Aktionen fehlte. Die erste dicke Gelegenheit hatten auch die Gäste: Nach Kombination über mehrere Stationen kam Lakenmacher vor Gebhardt zum Abschluss, fand im Regensburger Keeper aber seinen Meister (4.).

Spieler des Spiels

Felix Gebhardt Tor

1,5
mehr Infos
Tore und Karten

0:1 M. Schröter (54')

1:1 Huth (81')

mehr Infos
Jahn Regensburg
Regensburg

Gebhardt1,5 - Saller4,5 , Ziegele4 , L. Breunig3,5, Schönfelder4 - Bulic3, Geipl2,5 , Faber4, Viet3,5 , Kother3,5 - Ganaus4

mehr Infos
TSV 1860 München
1860 München

Hiller2,5 - Ludewig3, Verlaat3, Glück2,5 , Kwadwo3 - Rieder3 , Ma. Frey4,5 , M. Schröter2 , Guttau2,5 , Muteba3,5 - Lakenmacher4,5

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Sören Storks Velen

3
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Jahnstadion Regensburg
Zuschauer 15.210 (ausverkauft)
mehr Infos

Während der Jahn weiter ideenlos agierte, hatten die Sechzger die nächste Gelegenheit: Schröter flankte nach einer Ecke ins Zentrum, der freistehende Kwadwo köpfte aber über das Tor (24.). Danach zogen sich die Münchner zurück und überließen den Domstädtern den Ball, die aber ideenlos agierten: Den gefährlichsten Abschluss für den Jahn hatte Kother, der es nach einem Freistoß aus der zweiten Reihe probierte, aber knapp vorbeischoss (38.). Weitere Gelegenheiten blieben Mangelware, sodass es torlos in die Kabinen ging.

Hitzige Partie - Schröter zur Führung

3. Liga, 33. Spieltag

Die zweite Hälfte startete intensiv, innerhalb von zwei Minuten sahen sowohl Münchens Glück (49.) als auch Regensburgs Ziegele für ein hartes Einsteigen Gelb (51.). Kurz danach fiel dann die Führung für die Gäste: Nach einem Konter über Muteba und Guttau verlud Schröter seinen Gegenspieler und schob ein zum 0:1 (53.).

Kurz danach hätte sich der SSV über das 0:2 nicht beschweren dürfen: Torschütze Schröter zog einen Ball vor das Jahn-Tor, Glücks Kopfball ging aber nur an die Latte (57.). Bis zur ersten Regensburger Chance in Hälfte zwei dauerte es bis zur 65. Minute: Ganaus traf nach Schönfelder-Flanke nur das Außennetz.

Löwen verpassen das 2:0 - Huth zum Ausgleich

Die nächste große Möglichkeit, die Führung für die Giesinger auszubauen, hatte Lakenmacher, der vom kurz vorher eingewechselten Nankishi bedient wurde - Gebhardt bewahrte seine Mannschaft mit einer überragenden Parade vor dem 0:2 (72.).

Der Chancenwucher sollte sich noch rächen: Nach einer Ecke von Kother köpfte der eingewechselte Huth wuchtig ein zum Ausgleich für die Regensburger (81.). In den letzten Minuten ging der Jahn, beflügelt vom Ausgleich, auf den Siegtreffer, ohne dabei zwingend zu werden.

Insgesamt ein glückliches Remis für die Oberpfälzer, die aber den Sprung auf Rang 1 verpassten. Die Mannschaft von Joe Enochs hat aber noch sechs Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Für den Jahn geht es mit einer schweren Auswärtsfahrt weiter. Die Regensburger sind am kommenden Sonntag (19.30 Uhr) bei Spitzenreiter Ulm gefordert. Bereits am Samstag (14 Uhr) empfangen die Münchner Löwen den 1. FC Saarbrücken.