Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

3:3 im Test: Regensburg kommt gegen Darmstadt zurück

Jahn-Defensive wirft erneut Fragen auf

3:3 im Test: Regensburg kommt gegen Darmstadt zurück

Weinberge statt Zuschauerränge: Regensburg und Darmstadt trafen sich in Unterfranken zum Testspiel.

Weinberge statt Zuschauerränge: Regensburg und Darmstadt trafen sich in Unterfranken zum Testspiel. imago images

Weinberge statt Zuschauertribünen: In ungewohnter Atmosphäre auf der Sepp-Endres-Sportanlage, wo normalerweise der Würzburger FV in der Bayernliga (5. Liga) seine Spiele austrägt, trafen sich Regensburg und Darmstadt sozusagen auf halbem Weg zum Test.

Dabei warfen sowohl Jahn-Coach Mersad Selimbegovic als auch Lilien-Trainer Markus Anfang die Rotationsmaschine an und ermöglichten vielen Spielern aus der zweiten Reihe die dringend benötigte Spielpraxis.

Tore und Karten

0:1 Platte (17')

1:1 Opoku (26')

1:2 Honsak (39')

1:3 Schnellhardt (47')

2:3 Caliskaner (75')

3:3 Schneider (87')

Jahn Regensburg
Regensburg

Weidinger - Wekesser , Baack , Elvedi , Heister - Wähling , Zempelin , Opoku , George - A. Becker , Caliskaner

SV Darmstadt 98
Darmstadt

Klaus - Bader , Höhn , Pfeiffer , Stanilewicz - Rapp , Manu , Marvin Mehlem , Schnellhardt , Honsak - Platte

Offensivstark und feldüberlegen präsentierte sich der SVD, der durch Felix Platte (17.), Mathias Honsak (39.) und Fabian Schnellhardt (47.) bereits mit 3:1 in Führung lag. Für den SSV hatte zwischenzeitlich Aaron Opoku ausgeglichen. In der Schlussviertelstunde aber drehten die Oberpfälzer noch einmal auf und kamen dank Kaan Caliskaner (75.) und Jan-Marc Schneider (87.) noch zum Ausgleich.

Defensivprobleme beim Jahn

Trotz der Aufholjagd hadert Regensburg weiter mit der Defensive: In der Liga hatte der Jahn in den ersten fünf Spielen nur drei Gegentreffer zugelassen - in den letzten beiden dagegen deren sieben. "Das ist zu viel", hatte Selimbegovic schon nach dem 2:4 gegen Osnabrück kritisiert. Auch bei seiner B-Elf schlug es im Freundschaftsspiel gegen Darmstadt dreimal hinten ein.

Darmstadt rehabilitiert sich nicht

Auch die Südhessen konnten sich nicht für das 0:4-Debakel gegen Paderborn am letzten Wochenende rehabilitieren und müssen sich in Sachen Defensivarbeit wieder straffen. "Wir haben eine richtig gute erste Hälfte gespielt und zurecht geführt", sagte Trainer Markus Anfang. "Nach der Pause hat man gespürt, dass bei einigen Spielern, die zuletzt nicht so viel gespielt haben, die Kräfte weniger geworden sind. Ärgerlich ist, dass wir die beiden Tore noch bekommen haben."

Wiedersehen Ende Januar

Beim ersten Treffen in der Liga trennten sich Regensburg und Darmstadt kurioserweise 0:0. In der Rückrunde stehen sich die beiden Tabellennachbarn (SSV 14., SVD 15.) wieder am 19. Spieltag, also erst Ende Januar, wieder gegenüber. Nach der Länderspielpause ist der Jahn in Fürth gefordert. Die Lilien müssen nach Aue reisen.

cru

Ein Topmann aus Osnabrück und neun Zweier: Die kicker-Elf des Spieltags