Int. Fußball

FC Liverpool bezwingt Lincoln City im Likgapokal mit 7:2

Im Achtelfinale des Ligapokals wartet Arsenal

Reds in Torlaune: Liverpool bezwingt Lincoln City mit 7:2

Die Spieler des FC Liverpool bejubeln einen Treffer.

Die Akteure des FC Liverpool hatten gegen Lincoln City viel zu feiern. Getty Images

Liverpools Coach Jürgen Klopp stellte zahlreiche Rotationsspieler in die erste Elf. Der einzige nominelle Stammspieler: Innenverteidiger und Kapitän van Dijk. Das Tor hütete Pokal-Keeper Adrian, ansonsten kamen unter anderem die Ex-Bundesligaspieler Grujic (Hertha BSC), Shaqiri (Bayern München) und Origi (VfL Wolfsburg) sowie Winter-Neuzugang Minamino (RB Salzburg) zum Zug. Außerdem brachte Klopp etliche Youngster, wie den erst 19-jährigen Innenverteidiger Rhys Williams (seit der U 10 im Verein) der sein Debüt für das erste Team der Reds feierte. Auch Linksverteidiger Tsimikas (kam im Sommer von Olympiakos Piräus) stand zum ersten Mal in einem Pflichtspiel in der Startaufstellung. Thiago wiederum war nicht im Kader.

Shaqiri sehenswert per Freistoß - 4:0 zur Pause

Zu Beginn der Partie tasteten sich beide Teams noch ab, knapp zehn Minuten lang kamen die Mannschaften auch zu keinem richtig gefährlichen Abschluss. Nach einem Foul an Curtis Jones rund 20 Meter halbrechts vorm Tor legte sich dann Shaqiri die Kugel zurecht - und zirkelte das Leder mit viel Effet ins Tor (9.). In der Folge wurden die Reds stärker und ließen dem Gegner nie wirklich zur Entfaltung kommen. Der zweite Treffer erfolgte nach einem Geschenk der Gäste: Innenverteidiger Montsma spielte einen katastrophalen Fehlpass zu Shaqiri - und dessen Zuspiel verwertete Minamino aus rund 18 Metern (18.). Auf der Gegenseite probierte sich James Jones aus spitzem Winkel: Adrian parierte ohne größere Probleme (20.).

In den anschließenden zehn Minuten war Lincoln City erstmals besser in der Partie, unter anderem Eyoma köpfte aus kurzer Distanz nach einer Ecke knapp drüber (29.). Kurz darauf dann wieder die Reds, die in Curtis Jones einen Doppeltorschützen aufwiesen: Innerhalb von nur vier Minuten traf der Mittelfeldakteur zweimal (32., 36.). Den ersten der beiden Jones-Treffer leitete Debütant Rhys Williams schön ein, beim zweiten fiel das Tor erneut nach einer Unsicherheit in der Hintermannschaft der Hausherren. Übrigens: Alle vier Tore erfolgten in das rechte obere Eck.

Minaminos Doppelpack - Lincoln City stark in Durchgang zwei

Der Startschuss in Durchgang zwei erfolgte nach gerade einmal 17 Sekunden: Nach einer guten Parade von Palmer gegen Elliott stand Minamino frei vorm leeren Tor und schob aus kurzer Distanz ein (46.). Danach kamen die Hausherren zurück, doch an Keeper Adrian fanden sie vorerst nicht vorbei: In Minute 48 parierte der Spanier gleich doppelt stark, nur sechs Minuten später war er auch gegen Scully zur Stelle (54.). Eyoma wiederum legte freistehend aus kurzer Distanz rechts am Tor vorbei (59.).

Nach genau einer Stunde besorgte Edun dann den Anschluss: Bedingt durch einen Fehlpass von Neco Williams machten die Hausherren das Spiel schnell, letztlich vollendete deren Nummer 7 im Strafraum flach rechts ins Eck (60). Liverpool, in der zweiten Hälfte bei weitem nicht so stark wie in den ersten 45 Minuten, ließ jedoch nicht nach und besorgte nur fünf Minuten später das nächste Tor: Grujics Schuss landete leicht abgefälscht im linken Eck (65.). Doch auch die Heimmannschaft war nun im Spiel - im direkten Gegenzug traf Montsma nach einer Ecke wuchtig per Kopf unter die Latte zum 2:6 (66.).

In der Schlussphase gelang beiden Teams nicht mehr viel: Liverpool kam nur noch durch Fabinho (71.) und den eingewechselten Neuzugang Diogo Jota (76.) gefährlich vors Tor. Adrian wiederum klärte bei einem Archibald-Kopfball erneut stark (77.). Kurz vor Spielende folgte der Schlusspunkt: Nach schnellem Gegenzug der Gäste gab Minamino im perfektem Moment weiter auf den Ex-Wolfsburger Origi, der sich den siebten Treffer für Liverpool nicht nehmen ließ (89.).

Im Achtelfinale des Ligapokals trifft Liverpool auf Arsenal. Die Partie ist für kommende Woche geplant. Bereits am Montag treffen beide Mannschaften in der Premier League (21 Uhr, LIVE! bei kicker) an der Anfield Road aufeinander.

Die internationalen Top-Transfers des Sommers