Bundesliga

Red Bull lockt: Aehlig verlässt den 1. FC Köln überraschend

Wechsel auf "eine neue, andere Ebene im Bereich des Profi-Fußballs"

Red Bull lockt: Aehlig verlässt den 1. FC Köln überraschend

Wird den FC verlassen: Frank Aehlig.

Wird den FC verlassen: Frank Aehlig. imago images

Wie der FC am Freitag mitteilte, werde über den Zeitpunkt des endgültigen Ausscheidens in den nächsten Wochen gemeinsam entschieden. Aehlig will zum 1. Juli 2021 bei Red Bull Global Soccer anfangen.

Die Entscheidung sei ihm nicht leichtgefallen, erklärt Aehlig, aber: "Auf der anderen Seite steht ein Angebot, das eine extrem spannende und interessante Aufgabe mit sich bringt. Sie eröffnet mir die Möglichkeit, auf eine neue, andere Ebene im Bereich des Profi-Fußballs zu wechseln."

Der gebürtige Dresdner war vor seinem Wechsel nach Köln Anfang 2018 dreieinhalb Jahre als Sportkoordinator bei RB Leipzig tätig. Zuvor arbeitete er unter anderem beim 1. FC Kaiserslautern, dem FC Augsburg und dem VfL Wolfsburg.

"Frank Aehlig lassen wir nur ungern ziehen", sagt FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle. "Wir schätzen seine jahrelange Erfahrung im Profi-Fußball und seine akribische Arbeitsweise im Hintergrund. Dazu verfügt er über ein Netzwerk in der Branche, das seinesgleichen sucht." Nun gilt es, einen adäquaten Nachfolger zu finden.

cfl