3. Liga

Türkgücü München holt Moritz Kuhn vom SV Wehen Wiesbaden

29-Jähriger wechselt nach München

Rechtsverteidiger mit "absolutem Siegeswillen": Türkgücü holt Kuhn vom SVWW

Verlässt Hessens Landeshauptstadt Richtung Isar: Moritz Kuhn.

Verlässt Hessens Landeshauptstadt Richtung Isar: Moritz Kuhn. picture-alliance

Kuhn erhält bei Türkgücü einen Zweijahresvertrag, nach vier Jahren endet seine Zeit beim SVWW damit im Sommer. Roman Plesche, Sportlicher Leiter der Münchner, freut sich, "mit Moritz einen so erfahrenen Spieler bei Türkgücü München begrüßen zu dürfen. Auf dem Platz gibt Moritz immer 100 Prozent und hat den absoluten Siegeswillen, damit verkörpert er Eigenschaften, die wir in unserem Klub sehen möchten." Plesche sieht den Neuzugang als Rechtsverteidiger oder "sehr variabel" auf der Außenbahn einsetzbar. "Unser Offensivspiel wird von seiner Geschwindigkeit und seiner Zielstrebigkeit profitieren."

"Neue sportliche Herausforderung annehmen"

"Ich hatte eine wirklich tolle Zeit in Wiesbaden, freue mich jetzt aber umso mehr darauf, eine neue sportliche Herausforderung anzunehmen", wird Kuhn auf der Türkgücü-Website zitiert - und möchte "die bemerkenswerte Entwicklung dieses Klubs" mit fortschreiben.

Spielersteckbrief Kuhn
Kuhn

Kuhn Moritz

In seiner Karriere spielte Kuhn bislang für die U 19 und U 23 des VfB Stuttgart, die SG Sonnenhof Großaspach und den SV Sandhausen, ehe es 2017 in Wiesbaden weiterging. Insgesamt kommt der 29-Jährige auf 60 Zweitliga- und 93 Drittliga-Einsätze.

aho

Die Trainer in der 3. Liga