Bundesliga

RB Leipzig verpflichtet Sörloth für mindestens 20 Millionen Euro

Nächster Neuzugang für Nagelsmann

RB Leipzig verpflichtet Sörloth für mindestens 20 Millionen Euro

Sehen sich bald auch in der Bundesliga: Alexander Sörloth und Erling Haaland.

Sehen sich bald auch in der Bundesliga: Alexander Sörloth und Erling Haaland. imago images

Zweieinhalb Jahre ist es her, da griff Crystal Palace für Alexander Sörloth tief ins Portemonnaie und offensichtlich daneben. Neun Millionen Euro hatte der damalige 13. der Premier League an den FC Midtjylland nach Dänemark überwiesen, um nicht zu sehr in den Abstiegssumpf zu geraten.

Ein Jahr und null Tore später schickte ihn der Klub aus Südlondon zur KAA Gent. In Belgien lief es etwas besser, aber immer noch nicht so, wie es ein Jahr später in der Türkei passieren sollte. Für zwei Jahre verlieh Palace den Angreifer zu Trabzonspor, Sörloth traf in 34 Ligaspielen 24-mal, gewann mit Trabzon den Pokal und zog nicht nur das Interesse von RB Leipzig auf sich.

Nun, ein Jahr vor Leih-Ende, hatten sich sowohl Leipzig als auch Tottenham bei Trabzonspor beziehungsweise Palace gemeldet. Letztlich entschied sich der norwegische Nationalstürmer, der beim letzten Länderspiel-Einsatz bestens mit Erling Haaland harmoniert hatte, für Leipzig.

"Mit Alexander Sörloth konnten wir unseren absoluten Wunschspieler für die offene Position im Sturm verpflichten", sagt Sportdirektor Markus Krösche. "Er ist ein körperlich sehr präsenter und technisch versierter Spieler. Er ist kopfball- und abschlussstark. Alexander bringt alle Fähigkeiten mit, die für unseren Fußball wichtig sind. Er hat in der Türkei eine überragende Saison gespielt, in der er sowohl seine Qualitäten als Torjäger als auch als Vorbereiter unter Beweis stellen konnte."

"Nach den ersten Gesprächen war für mich recht schnell klar, dass ich für RB Leipzig spielen will", wird Sörloth zitiert. "Der Verein hat vergangene Saison mit beeindruckenden Leistungen in der Liga, aber ganz besonders in der Champions League auf sich aufmerksam gemacht. Der Offensiv-Fußball, den Julian Nagelsmann spielen lässt, passt ideal zu meinem Spielstil."

Trabzonspor gibt Vertragsdetails bekannt

Die finanziellen Vertragsdetails gab das börsennotierte Trabzonspor am Dienstag via Twitter bekannt: Demnach beträgt die Sockelablöse 20 Millionen Euro, die leistungsabhängigen Boni belaufen sich auf zwei Millionen Euro. Bei einem möglichen Weiterverkauf erhalten die abgebenden Klubs Trabzonspor und Crystal Palace 20 Prozent des Gewinns. Alle Erlöse des Deals fließen je zur Hälfte an den türkischen Verein und den Klub aus London. "Die erfolgreiche Umsetzung dieses doch recht komplexen Transfers war nur durch die gute Teamarbeit in der sportlichen Führung möglich, der ich hiermit ausdrücklich danken möchte", kommentierte Geschäftsführer Oliver Mintzlaff die schwierigen Verhandlungen.

Sörloth ist nach Josep Martinez (Tor, UD Las Palmas), Hee-Chan Hwang (Sturm, RB Salzburg), Benjamin Henrichs (Mittelfeld, AS Monaco, Leihe mit Kaufoption), Lazar Samardzic (Mittelfeld, Hertha BSC, rund eine Million Euro) und Angelino (Abwehr, Manchester City, verlängerte Leihe plus Kaufoption) der sechste Sommer-Neuzugang des letztjährigen Tabellendritten.

Lesen Sie hier die ausführliche Geschichte über Alexander Sörloth und seine misslungene Zeit in der Premier League.

mkr

Rekordtransfers der 18 Klubs: Zwischen 1,5 und 80 Millionen Euro