Bundesliga

RB Leipzig: Mehrwöchige Pause für Laimer, Sorgen um Simakan

Duo in Augsburg verletzt ausgewechselt

RB Leipzig: Mehrwöchige Pause für Laimer, Sorgen um Simakan

Niklas Dorsch (li.) erkundigt sich nach dem verletzten Konrad Laimer.

Niklas Dorsch (li.) erkundigt sich nach dem verletzten Konrad Laimer. picture alliance/dpa

Kurz vor der Halbzeit kam es zu einem folgenschweren Foul von Augsburgs Niklas Dorsch an Konrad Laimer. Der Österreicher blieb verletzt liegen, musste behandelt werden und kehrte nach Wiederanpfiff ebenso nicht mehr aufs Feld zurück wie Verteidiger Mohamed Simakan.

Wie RB-Coach Domenico Tedesco im Nachhinein erklärte, hatte es Laimer am Sprunggelenk erwischt, während Simakan muskuläre Probleme plagten. Genauere Informationen gab es zunächst nicht, ergo war erst einmal auch nicht klar, ob das Duo am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker) zum Hinrundenabschluss gegen Arminia Bielefeld zur Verfügung stehen würde.

Klarheit besteht inzwischen zumindest im Fall Laimer: Die Leipziger bestätigten am Donnerstag, dass dieser eine Zwangspause von "einigen Wochen" einlegen muss. Die in Augsburg erlittene Innenbandverletzung im linken Sprunggelenk macht dies nötig.

Ohne Laimer und Simakan reichte es für die Sachsen in Augsburg nicht zum Sieg. Zur Halbzeit hatte die Tedesco-Elf noch 1:0 geführt, doch in Hälfte zwei wendete sich das Blatt: Der FCA spielte mutiger und ergatterte am Ende einen verdienten Punkt. Aus RB-Sicht kam dieser recht schmeichelhaft zustande, da man "ganz viele Hundertprozentige" hatte, wie Willi Orban bei "Sky" sagte: "Schon in der ersten Hälfte hätten wir das Spiel beenden können."

drm

Bilder zur Partie FC Augsburg - RB Leipzig