Bundesliga

David Raum euphorisch: "So kann man auch in Madrid gewinnen"

Leipzig dreht Rückstand in Bochum

Raum euphorisch: "So kann man auch in Madrid gewinnen"

Ist weiterhin ein EM-Kandidat: Leipzigs Linksverteidiger David Raum.

Ist weiterhin ein EM-Kandidat: Leipzigs Linksverteidiger David Raum. IMAGO/Beautiful Sports

Die letzte Bundesliga-Mannschaft, die bis dato in Bochum angetreten war, hatte dort trotz elf Meisterschaften in Serie verloren. Anders als der FC Bayern geriet RB Leipzig am Samstagnachmittag im Ruhrstadion sogar in Rückstand, ging am Ende aber als - sogar deutlicher - Sieger vom Platz.

Vier Tage vor dem Gastspiel bei Real in Madrid, wo es noch schwieriger werden dürfte als in Bochum, ließ sich besonders RB-Linksverteidiger David Raum von der Leipziger Aufholjagd beflügeln: "So sieht man mal, was wir für Qualität haben", frohlockte der deutsche Nationalspieler über das 4:1 nach 0:1: "Dadurch fliegt man noch einmal ein bisschen befreiter nach Madrid - das muss uns Rückenwind geben."

Der Spielbericht

Obwohl sich die Sachsen in Folge des frühen Freistoß-Gegentores durch Bochums Maximilian Wittek lange Zeit schwergetan und einem durchaus ebenbürtigen VfL gegenübergestanden hatten, spielten sie sich für knapp fünf Minuten Mitte des zweiten Durchgangs in einen kleinen Rausch. Fast im Minutentakt klingelte es hinter VfL-Rückkehrer Andreas Luthe im Bochumer Kasten, in vier Minuten und 41 Sekunden machte RB aus einem 1:1 den 4:1-Endstand.

Damit war die Gegenwehr des Bayern-Bezwingers plötzlich gebrochen. Auch wegen der eiskalten Effizienz konterstarker Gäste hatte er sich kaum dagegen wehren können. "So gewinnt man eklige Auswärtsspiele", gab sich Raum selbstbewusst. Und: "So kann man auch in Madrid gewinnen."

Raum freut sich auf das Bernabeu

Am kommenden Mittwochabend, im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League im Estadio Santiago Bernabeu (21 Uhr, LIVE! bei kicker), werden die Leipziger ebenfalls einem 0:1-Rückstand hinterherlaufen, wegen des unter unglücklichen Umständen verlorenen Hinspiels. "Wir sind in der Angriffsposition, aber das gefällt uns", so Raum, der sich vor allem auf das Bernabeu freut: "Das Stadion ist der Wahnsinn. Von solchen Spielen träumt man als Kind."

nba

Nur einer vor Luthe: Längste Abstände zwischen zwei Bundesligaspielen für einen Klub