WM

Rashford: "Für Momente wie diese spiele ich Fußball"

Stürmer schnürt gegen Wales den Doppelpack

Rashford: "Für Momente wie diese spiele ich Fußball"

Widmete sein Führungstor einem verstorbenen Freund: Marcus Rashford.

Widmete sein Führungstor einem verstorbenen Freund: Marcus Rashford. IMAGO/PA Images

Gerade weil das Team nach der Nullnummer gegen die USA ein wenig enttäuscht war, weil man "wesentlich besser spielen" könne, sei es wichtig gewesen, im nächsten Spiel eine gute Vorstellung zu zeigen. "Wir haben brilliant verteidigt im ersten Durchgang. Es ging vor allem darum, das Spiel frühzeitig zu entscheiden und die Chancen zu nutzen", meinte Rashford.

"Dieser Freistoß hat gezeigt, zu was er fähig ist, ein unglaublicher Schuss."

Gareth Southgate

Er selbst vergab die beste Möglichkeit in den ersten 45 Minuten (10.), überhaupt hatten die Three Lions nur zwei Schüsse auf das gegnerische Tor. Davon brauche es mehr, hatte Coach Gareth Southgate in der Pause gefordert, wie Rashford verriet. Gesagt, getan. Er habe schon in der ersten Hälfte Lust auf einen Freistoß gehabt, die bessere Position des zweiten machte sich der Stürmer dann bei seinem Führungstor zunutze: "Ich habe einfach versucht, ruhig zu bleiben und das umzusetzen, was ich im Training übe." Southgate war voll des Lobes: "Dieser Freistoß hat gezeigt, zu was er fähig ist, ein unglaublicher Schuss."

Gruppe B - 3. Spieltag

Dass er nach seinem Tor zum 1:0 in Richtung Himmel zeigte, hatte einen Grund: "Ich habe vor ein paar Tagen einen meiner Freunde verloren wegen Krebs. Er war eine großartige Person", sagte der 25-Jährige, der noch einen weiteren Treffer zum 3:0-Endstand folgen ließ und aktuell mit drei Toren zusammen mit Cody Gapko und Kylian Mbappé die Torschützenliste anführt.

Rashford: "Die besten Momente"

Zwei Tore erzielt, den Gruppensieg und das Achtelfinale klar gemacht: "Für Momente wie diese spiele ich Fußball. Das sind die großen, die besten Momente", freute sich Rashford. Er sei einfach glücklich, mit diesem Team die nächste Runde erreicht zu haben. "Ich habe enorme Ambitionen mit England und denke, dass wir noch besser spielen können als heute.“

Was gegen den Senegal, der im Achtelfinale wartet, wahrscheinlich auch nötig sein wird. Denn ein echter Gradmesser war das schwache Wales nicht wirklich.

jch

Bilder zur Partie Wales - England