Int. Fußball

Rangnick zieht es nicht zur AS Rom: "Kann mir das nicht vorstellen"

Worauf der Ex-Leipziger stattdessen hofft

Rangnick zieht es nicht zur AS Rom: "Kann mir das nicht vorstellen"

Wo geht seine Fußball-Laufbahn weiter? Ralf Rangnick.

Wo geht seine Fußball-Laufbahn weiter? Ralf Rangnick. Getty Images

Nachdem ein Engagement bei der AC Mailand nicht zustande gekommen war, hatten italienische Medien Ralf Rangnick zuletzt mit dem Posten des Sportdirektors bei der AS Rom in Verbindung gebracht.

Jetzt aber stellt Rangnick in der spanischen Tageszeitung "El Pais" klar: "Ich verhandle nicht mit ihnen. Ich kann mir im Moment nicht vorstellen, dorthin zu gehen." Bei der Roma werden außerdem Fabio Paratici, der Sportdirektor von Juventus Turin, und Jonas Boldt, der Sportvorstand des Hamburger SV, gehandelt.

Rangnick aber hat andere Pläne. "Ich glaube, dass meine letzten 14 Jahre mit Hoffenheim und Leipzig gezeigt haben, dass ich in Bestform bin", so der 62-Jährige, der Ende Juli seinen Posten als "Head of Sport and Development Soccer" bei Red Bull geräumt hatte. "Und dass ich am erfolgreichsten bin, wenn ich mehr als nur ein Trainer bin, ein Klubentwickler."

Sein Wunsch lautet, "für einen Traditionsklub zu arbeiten, entweder in Deutschland oder in England. Aber ich sehe mich auch als Trainer bei einem ambitionierten Klub, der auf Anhieb einige Titel anstrebt."

jpe