Bundesliga

Rakete Herrmann auf der Startrampe

Neu-Erwerbung Nico Schulz bleibt noch außen vor

Rakete Herrmann auf der Startrampe

Zündet er von Beginn an den Turbo? Gladbachs Flügelflitzer Patrick Herrmann.

Zündet er von Beginn an den Turbo? Gladbachs Flügelflitzer Patrick Herrmann. picture alliance

Mit den Glanztaten und dem erfrischenden Fußball der Vorsaison hatte der Auftritt des Champions-League-Starters beim 0:4 in Dortmund nichts, aber auch gar nichts gemeinsam. "Alle waren schwach", urteilte Keeper Yann Sommer nach der glatten Niederlage bei der westfälischen Borussia. Aber krempelt Favre nun tatsächlich seine Mannschaft um?

Gut möglich, dass der erfahrene Trainer auch im ersten Heimspiel auf seine "U-20"-Innenverteidigung setzt. Marvin Schulz (20) und Andreas Christensen (19) machten zwar in Dortmund keine gute Figur, aber das galt für den Rest der Mannschaft ebenfalls. Baut Favre nun im Zentrum der Viererkette um und setzt zum Beispiel auf Tony Jantschke oder Roel Brouwers, wäre das womöglich das falsche Signal.

Bor. Mönchengladbach - Die letzten Spiele
Werder Bremen Bremen (A)
2
:
4
VfB Stuttgart Stuttgart (H)
1
:
2
Spielersteckbrief Herrmann
Herrmann

Herrmann Patrick

Spielersteckbrief N. Schulz
N. Schulz

Schulz Nico

Trainersteckbrief Favre
Favre

Favre Lucien

Bor. Mönchengladbach - Vereinsdaten
Bor. Mönchengladbach

Gründungsdatum

01.08.1900

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß-Grün

Er braucht immer ein wenig Zeit, um richtig in Fahrt zu kommen.

Trainer Lucien Favre über Patrick Herrmann

Gut fahren könnt der Schweizer schließlich auch damit, der Startelf von Dortmund eine erneute Chance zu geben, vielleicht mit einer kleinen Änderung. "Unsere junge Mannschaft muss sich finden und einspielen", sagt Sportdirektor Max Eberl völlig zu Recht, "und wir werden ihr die nötige Zeit geben."

Ein wenig Frische in der Offensive wäre aber womöglich willkommen, da bietet sich das Startelf-Debüt von Patrick Herrmann an, der mit seinen forschen Dribblings und flotten Vorstößen das richtige Signal setzen und seine Kollegen mitreißen könnte. Auf St. Pauli und in Dortmund wurde der Offensivmann jeweils nur eingewechselt; nun könnte er erstmals von Beginn an dabei sein. "Er braucht immer ein wenig Zeit, um richtig in Fahrt zu kommen", weiß Favre. Ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen?

Herrmann: Flügelzange mit Traoré?

In der vorigen Saison blieb Herrmann beispielsweise zunächst lange draußen, stand erst am sechsten Spieltag erstmals in der Startelf, zündete dann aber richtig: Bein 2:1 in Paderborn führte sich der Nationalspieler im vorigen Jahr mit einem Treffer prächtig ein; nun könnte er gemeinsam mit Ibrahima Traoré die Flügelzange bilden, um Mainz zu knacken. Nicht nur einmal hat "Rakete" Herrmann mit Vollgas-Attacken entscheidende Lücken gegen tief gestaffelte Gegner gerissen.

Schulz noch nicht im Kader

Für Neu-Erwerbung Nico Schulz jedenfalls ist die Zeit noch nicht gekommen, wenigstens das steht fest. "Er gehört noch nicht zum Kader", berichtet Favre, "er soll sich erstmal an unsere Spielweise gewöhnen." Und sich von der Tribüne aus den womöglich ersten Dreier der Saison anschauen.

Oliver Bitter