Bundesliga

Tymoteusz Puchacz bestätigt Einigung mit Union Berlin

Kommt der Linksverteidiger von Lech Posen?

Puchacz bestätigt Einigung mit Union Berlin

Auf dem Weg nach Berlin? Tymoteusz Puchacz.

Auf dem Weg nach Berlin? Tymoteusz Puchacz. imago images

Da Christopher Lenz Union Berlin zum Saisonende verlässt und ablösefrei zu Eintracht Frankfurt wechselt, ist der Tabellensiebte der Bundesliga auf der Suche nach einem Ersatz für die linke defensive Außenbahn. Dieser soll in Tymoteusz Puchacz gefunden sein. Der Linksverteidiger sagte am Sonntag in seiner Heimat dem TV-Sender "Canal+": "Ich war mit meinem Berater schon in Berlin, wo ich Sportdirektor und Trainer getroffen habe. Ich warte jetzt auf eine Einigung zwischen beiden Vereinen."

Derzeit spielt der 22-Jährige für Erstligist Lech Posen. An den Tabellenelften der Ekstraklasa ist der U-21-Nationalspieler noch bis 2023 gebunden. Bei einem Wechsel wird also eine Ablöse fällig. In Polen ist von einer Forderung von über vier Millionen Euro die Rede. Das dürfte für Union aber (noch) deutlich zu viel sein.

Sollten sich beide Klubs einigen, könnte Puchacz in Köpenick der dritte Neuzugang werden. Innenverteidiger Paul Jaeckel (22) von Zweitligist SpVgg Greuther Fürth steht ebenso vor einem ablösefreien Wechsel zu Union wie Mittelfeldspieler Rani Khedira (27) vom FC Augsburg.

Jan Reinold