Eredivisie
Eredivisie Spielbericht
21:04 - 3. Spielminute

Tor 0:1
Redan

Zwolle

22:11 - 53. Spielminute

Gelbe Karte (Zwolle)
Pabai
Zwolle

22:19 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (PSV)
Vertessen
für van Ginkel
PSV

22:19 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (PSV)
Vinicius
für Zahavi
PSV

22:20 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Zwolle)
de Wit
für Saymak
Zwolle

22:20 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Zwolle)
Koolwijk
für Redan
Zwolle

22:20 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Zwolle)
Tedic
für Adzic
Zwolle

22:31 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (PSV)
Bruma
für Madueke
PSV

22:32 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Zwolle)
van den Belt
für Huiberts
Zwolle

22:35 - 76. Spielminute

Gelbe Karte (PSV)
Boscagli
PSV

22:35 - 76. Spielminute

Gelbe Karte (Zwolle)
Tedic
Zwolle

22:36 - 77. Spielminute

Gelbe Karte (Zwolle)
de Wit
Zwolle

22:42 - 84. Spielminute

Tor 1:1
Ramalho

PSV

22:44 - 86. Spielminute

Tor 2:1
Gakpo

PSV

22:46 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (PSV)
D. Pröpper
für Max
PSV

22:46 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (PSV)
Teze
für Gakpo
PSV

22:46 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Zwolle)
Kastaneer
für Paal
Zwolle

22:48 - 89. Spielminute

Tor 3:1
Boscagli

PSV

PSV

ZWO

Eredivisie

Rückstand bis zur 84. Minute: PSV feiert Comeback-Sieg

Alles angerichtet fürs Spitzenspiel

Rückstand bis zur 84. Minute: PSV feiert furiosen Comeback-Sieg

Er leitete das späte PSV-Comeback ein: Verteidiger André Ramalho.

Er leitete das späte PSV-Comeback ein: Verteidiger André Ramalho. imago images

Gedanklich war wohl so mancher PSV-Profi schon beim Schlagerspiel gegen Spitzenreiter Ajax am nächsten Sonntag (16.45 Uhr, LIVE! bei kicker). Denn nur kurz nachdem der Tabellenführer mit 2:0 in Heerenveen gewonnen hatte, hätte sich Eindhoven zu Hause um ein Haar blamiert. Zu Gast war PEC Zwolle, das nach acht Spielen erst einen Punkt geholt hatte - bei einem Torverhältnis von 2:14.

Und doch ging das Schlusslicht beim turmhohen Favoriten früh in Führung: Hertha-Leihgabe Redan schloss einen blitzschnellen Konter mustergültig ab (3.). Sekunden zuvor hatte Zahavi noch die große Chance auf die PSV-Führung liegen gelassen. Wer ein Aufbäumen der Hausherren erwartete, bei denen Weltmeister Götze durchspielte und der Ex-Augsburger Max bis zu 88. Minute mitwirkte, wurde enttäuscht.

Ramalhos Kopfball ändert alles

Denn bis zur 84. Minute lief Eindhoven tatsächlich diesem Rückstand hinterher, ehe der Ex-Leverkusener Ramalho nach einer Ecke per Kopfball-Aufsetzer erstmals für Ekstase sorgte. Bei Zwolle schwamm nun die Hintermannschaft, was Gakpo unmittelbar für sein 2:1 nutzte (86.). Damit war der Widerstand des Letzten gebrochen. Ein Traumtor gab es zum Abschluss aber noch zu bestaunen: Boscagli setzte einen Freistoß aus halbrechter Position perfekt ins rechte obere Eck (89.).

Tore und Karten

0:1 Redan (3')

1:1 Ramalho (84')

2:1 Gakpo (86')

3:1 Boscagli (89')

PSV Eindhoven
PSV

Drommel - Mwene, Ramalho , Boscagli , Max - I. Sangaré, van Ginkel , Madueke , M. Götze, Gakpo - Zahavi

PEC Zwolle
Zwolle

Lamprou - Pabai , Kersten, van Polen, Nakayama - Huiberts , Strieder, Saymak , Adzic , Paal - Redan

Schiedsrichter-Team
Joey Kooij

Joey Kooij Niederlande

Spielinfo

Stadion

Philips-Stadion

Zuschauer

30.500

Mit dem 3:1 im Rücken geht PSV in das Europa-League-Heimspiel gegen Monaco - verlor parallel mit 0:2 in Lyon - am nächsten Donnerstag (21 Uhr, LIVE! bei kicker). Danach wartet der erwähnte Showdown in der Eredivisie, die Ajax mit 22 Punkten (+30 Tore) vor PSV (21 Zähler, +10) anführt.

msc

Das waren die 20 Finalisten für den Golden-Boy-Award