Europa League
Europa League Spielbericht
21:03 - 3. Spielminute

Gelbe Karte (PSV)
Max
PSV

21:23 - 23. Spielminute

Tor 1:0
Zahavi

PSV

21:44 - 44. Spielminute

Tor 2:0
Zahavi

PSV

22:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Piräus)
Fortounis
für Bouchalakis
Piräus

22:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Piräus)
Gio. Masouras
für Valbuena
Piräus

22:07 - 51. Spielminute

Gelbe Karte (Piräus)
Gio. Masouras
Piräus

22:35 - 79. Spielminute

Gelbe Karte (Piräus)
Lala
Piräus

22:36 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Piräus)
Androutsos
für Lala
Piräus

22:36 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Piräus)
Kouka
für Bruma
Piräus

22:40 - 84. Spielminute

Gelbe Karte (PSV)
Malen
PSV

22:44 - 88. Spielminute

Tor 2:1
Kouka

Piräus

22:45 - 88. Spielminute

Gelbe Karte (Piräus)
Tzolakis
Piräus

22:45 - 88. Spielminute

Gelbe Karte (Piräus)
Dräger
Piräus

22:46 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (PSV)
Vertessen
für Thomas
PSV

22:46 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (PSV)
Mauro Junior
für M. Götze
PSV

22:46 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Piräus)
Sokratis
für El-Arabi
Piräus

PSV

OLP

Europa League

Nach zwei Aluminiumtreffern: Piräus schockt Eindhoven spät

Insgesamt vier Zahavi-Tore reichen PSV nicht

Nach zwei Aluminiumtreffern: Piräus schockt Eindhoven spät

Am Boden zerstört: Die Spieler der PSV Eindhoven nach der Niederlage.

Am Boden zerstört: Die Spieler der PSV Eindhoven nach der Niederlage. getty images

Am vergangenen Wochenende hatte die PSV Eindhoven in der niederländischen Eredivisie noch einmal ordentlich Selbstvertrauen für den Auftritt auf internationalem Parkett getankt. Beim 3:1-Erfolg gegen Vitesse Arnhem feierte Mario Götze nach längerer Verletzungspause sein Liga-Comeback - und avancierte mit zwei Treffern gleich mal zum Matchwinner.

Zahavi macht es schon wieder

Neben dem Weltmeister von 2014 standen an diesem alles entscheidenden Europa-League-Abend mit Flügelflitzer Bruma, Schlussmann Mvogo und Linksverteidiger Max noch weitere bundesligaerfahrene Akteure auf dem Rasen. Das Rampenlicht sollte aber wie auch bei Eindhovens 2:4-Niederlage vor genau sieben Tagen zunächst einem anderen gehören - und zwar Zahavi. Der Israeli schnürte nämlich genauso wie im Hinspiel einen Doppelpack.

Der erste Treffer wurde vom fahrlässigen Piräus-Schlussmann José Sa begünstigt (23.), der zweite war schlichtweg eine Augenweide: Zahavi zirkelte einen Freistoß aus optimaler Position oben links in den Knick und sorgte dadurch für gänzlich andere Verhältnisse (44.). Aufgrund der Auswärtstorregelung standen jetzt nämlich die Griechen unter Druck.

Die PSV schien letztlich mit dem 2:0 davonzukommen, weil Camara (50.) und Ex-Lauterer Fortounis (79.) jeweils nur die Qualität des Aluminiums prüften, doch in den letzten Zügen der regulären Spielzeit zappelte der Ball dann im Netz: Kouka staubte nach einem Kopfball von El-Arabi ab (88.), sorgte bei Piräus für Jubelstürme - und bei Eindhoven für grenzenlose Enttäuschung über den verpassten Achtelfinaleinzug. Die PSV hatte nur wenige Momente vor dem K.-o.-Hieb beinahe den Deckel draufgemacht, doch auch Malen erwischte nur den Pfosten (87.).

Tore und Karten

1:0 Zahavi (23')

2:0 Zahavi (44')

2:1 Kouka (88')

PSV Eindhoven
PSV

Mvogo - Dumfries, Teze, Viergever, Max - Rosario, Boscagli, Thomas , Zahavi , M. Götze - Malen

Olympiakos Piräus
Piräus

José Sa - Lala , Ruben Semedo, Ba, Reabciuk - M’Vila, Bouchalakis , Valbuena , M. Camara, Bruma - El-Arabi

Schiedsrichter-Team
Clement Turpin

Clement Turpin Frankreich

Spielinfo

Stadion

Philips-Stadion

Für PSV geht es am Sonntag (14.30 Uhr) mit dem Spitzenspiel gegen Ajax Amsterdam weiter. Piräus ist erst tags darauf (18.30 Uhr) bei NFC Volos zu Gast. Das Europa-League-Achtelfinale wird am Freitag (13 Uhr, LIVE! bei kicker) ausgelost.

Haaland ist "Golden Boy" 2020: Das sind seine Vorgänger