2. Bundesliga

Prominente Nummer fünf: 1. FCH holt Frahn

Angreifer kommt aus Leipzig - Scioscia verlängert

Prominente Nummer fünf: 1. FCH holt Frahn

Der bei RB Leipzig aussortierte Daniel Frahn schließt sich ligaintern dem 1. FC Heidenheim an.

Der bei RB Leipzig aussortierte Daniel Frahn schließt sich ligaintern dem 1. FC Heidenheim an. Getty Images

"Daniel Frahn war in Leipzig langjähriger Leistungsträger, Kapitän und absolute Identifikationsfigur. Mit seinen Treffern war er maßgeblich am dortigen Durchmarsch in die 2. Bundesliga beteiligt", kommentierte FCH-Geschäftsführer Holger Sanwald die Verpflichtung und fügte hinzu: "Mit ihm haben wir einen torgefährlichen und zweikampfstarken Top-Stürmer verpflichtet, der uns im Angriff sicherlich verstärken wird!"

Frahn spielte seit 2010 für RB Leipzig und machte mit dem Verein den Aufstieg von der damaligen Regionalliga Nord bis in die zweite Liga mit. Dabei spielte Frahn eine entscheidende Rolle. In drei Spielzeiten der Regionalliga Nord bzw. Nordost erzielte er für die Sachsen in 92 Spielen stolze 62 Tore. Auch in der 3. Liga stellte er seine Gefährlichkeit mit 19 Treffern in 34 Partien unter Beweis.

Spielersteckbrief Frahn
Frahn

Frahn Daniel

Spielersteckbrief Feick
Feick

Feick Arne

Spielersteckbrief Scioscia
Scioscia

Scioscia Maurizio

In der zweiten Liga geriet er aber auf das Abstellgleis. Zwar kam er auf 23 Einsätze, die wenigsten davon über die komplette Spieldauer. In der Rückrunde wurde er zumeist kurz vor Schluss eingewechselt. Frahn, immerhin langjähriger Kapitän sowie Rekordspieler und -torschütze von RB, wurde mitgeteilt, dass er im Verein keine Zukunft mehr hat und sich trotz Vertrags bis 2016 einen neuen Arbeitgeber suchen kann.

In Heidenheim hofft Frahn nun wieder auf mehr Einsatzzeiten. Beim 1. FCH trifft Frahn mit Sebastian Heidinger auf einen alten Bekannten. Der Verteidiger machte ebenfalls den Schritt von Leipzig nach Heidenheim.

Zudem schlossen sich bereits Torwart Kevin Müller (Energie Cottbus), Mittelfeldmann Norman Theuerkauf (Eintracht Braunschweig) sowie Arne Feick dem 1. FCH an. Der Linksverteidiger vom VfR Aalen unterschrieb erst am Mittwochnachmittag einen Zweijahresvertrag.

Eigengewächs Scioscia verlängert um ein weiteres Jahr

Um ein weiteres Jahr verlängert wurde zudem der Vertrag von Eigengewächs Maurizio Scioscia, der Ende des Monats ausgelaufen wäre. Der Verteidiger kam in der vergangenen Saison dreimal in der 2. Liga zum Einsatz, davon einmal über 90 Minuten (beim 2:1 gegen St. Pauli am 30. Spieltag). "Maurizio Scioscia ist ein gutes Beispiel dafür, dass junge Spieler den Sprung aus unserer Jugend in den Profikader schaffen können", sagte FCH-Geschäftsführer Holger Sanwald zur Vertragsverlängerung: "Seine bisherige Entwicklung bei uns ist positiv und wir hoffen, dass er nun einen weiteren Sprung machen wird."

jer/ski