Bundesliga

VfL Bochum: Premiere für Stöger, Pause für Riemann

18 Profis im Bochumer Training, Stammkeeper fehlt noch

Premiere für Stöger, Pause für Riemann

Derzeit geschont: Manuel Riemann.

Derzeit geschont: Manuel Riemann. picture alliance/dpa/Revierfoto

Am Mittwochabend im Test beim Niederrhein-Oberligisten FC Monheim will Trainer Thomas Reis alle 18 Profis einsetzen, die derzeit fit sind. Das gilt also auch für die vier Nationalspieler, die erst am Montag das Training aufnahmen.

Patrick Osterhage, Christopher Antwi-Adjei, Erhan Masovic und Gerrit Holtmann sollen jeweils eine Halbzeit spielen, natürlich auch der zuletzt leicht angeschlagene Kevin Stöger, womöglich auf der Zehn. Diese Position gab es im Grunde genommen in der Vorsaison beim VfL nicht, für Stöger könnte sie ideal sein, auch wenn der österreichische Nationalspieler natürlich auch als Achter oder auf der Sechs zum Einsatz kommen könnte.

Osei-Tutu soll am Samstag folgen

Stöger also soll am Mittwoch mitmischen, Neu-Erwerbung Jordi Osei-Tutu noch nicht, der regelte in diesen Tagen noch einige persönliche Dinge in London und soll am Samstag beim nächsten Test in Bocholt erstmals das VfL-Trikot tragen.

Dann steht auch der leicht angeschlagene Stamm-Torhüter Manuel Riemann erstmals im Tor, er wird derzeit noch geschont. Personelle Probleme ergeben sich dadurch natürlich nicht, besonders dünn aber ist die Decke bei den Innenverteidigern.

Die Suche nach einem Innenverteidiger genießt höchste Priorität.

Thomas Reis

Nach dem Abschied von Maxim Leitsch zum FSV Mainz 05 sowie Armel Bella Kotchap, den sich der FC Southampton angelte, liegt es auf der Hand, dass der VfL für diese Position intensiv fahndet. "Die Suche nach einem Innenverteidiger", bestätigt Reis, "genießt bei uns höchste Priorität."

mib

Diese Bundesliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23 stehen fest