Int. Fußball

Premier-League-Klubs 60 Spieler fehlen ihren Nationalteams

Zehntägige Quarantäne beeinflusst das Ligaprogramm

Premier-League-Klubs verweigern Abstellung: Fast 60 Spieler fehlen ihren Nationalteams

Die Premier League beschloss einstimmig, keine Spieler abzustellen

Die Premier League beschloss einstimmig, keine Spieler abzustellen imago images/PA Images

Nachdem der ägyptische Verband bereits am Montag bestätigte, dass Mohamed Salah nicht an den kommenden WM-Quali-Spielen teilnehmen wird, ließ die höchste englische Fußball-Liga am Dienstag verlauten, dass insgesamt fast 60 Spieler nicht für ihre Nationalmannschaften zur Verfügung stehen werden. Die Klubs haben "widerstrebend, aber einstimmig beschlossen", dass Spieler nicht für ihr Heimatland auflaufen werden, wenn die Partien in Ländern auf der "Roten Liste" der britischen Regierung stattfinden.

Die Spieler müssten den offiziellen Regelungen zufolge eine zehntägige Quarantäne einhalten und würden deshalb zwei Ligaspiele, die dritte Runde des League Cups und einen Spieltag eines UEFA-Wettbewerbs verpassen. Mit dem englischen Verband FA und mit der Regierung "wurden umfangreiche Gespräche geführt, um eine Lösung zu finden", hieß es weiter in dem Statement. "Aufgrund anhaltender Bedenken hinsichtlich der öffentlichen Gesundheit" wurde aber keine Ausnahme gewährt.

kon/dpa

Salah schon in den Top Ten: Die 20 erfolgreichsten Torjäger der Premier-League-Geschichte