Bundesliga

Wechsel von Bremen nach Dortmund? Preis-Poker um Thomas Delaney - BVB: Sokratis-Wechsel zu Arsenal nahezu perfekt

Borussia Dortmund: Sokratis-Wechsel nahezu perfekt

Preis-Poker um Delaney

Thomas Delaney

Bald ein Dortmunder? Thomas Delaney vom SV Werder Bremen. imago

Am 11. Juni fliegt die Nationalmannschaft Dänemarks zur Weltmeisterschaft nach Russland, wo sie in Gruppe C auf Peru, Australien und Frankreich treffen wird. Bis dahin, so hofft Thomas Delaney, sollte seine Zukunft geklärt sein. Sein Favorit, daraus macht der 26-Jährige keinen Hehl, ist Borussia Dortmund.

Ein Interview in der dänischen Zeitung "Ekstrabladet" (Donnerstagausgabe) lässt keine andere Deutung zu, als dass sich Delaney mit dem BVB längst auf die Eckdaten einer Zusammenarbeit verständigt hat.

Spielersteckbrief Sokratis
Sokratis

Papastathopoulos Sokratis

Spielersteckbrief Delaney
Delaney

Delaney Thomas

Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern Bayern München
78
2
Dortmund Borussia Dortmund
76
3
Leipzig RB Leipzig
66
Werder Bremen - Vereinsdaten
Werder Bremen

Gründungsdatum

04.02.1899

Vereinsfarben

Grün-Weiß

Borussia Dortmund - Vereinsdaten
Borussia Dortmund

Gründungsdatum

19.12.1909

Vereinsfarben

Schwarz-Gelb

Er sei an dem Wechsel "sehr interessiert", wenn beide Seiten sich einigen würden, äußerte der Spieler. Es läuft ein beinhartes Preis-Pokerspiel: Bisher bietet die Borussia 15 Millionen Euro - Werder fordert angeblich 25 Millionen Euro.

Delaney - ein physisch starker Fußballer

Delaney soll der lange gesuchte Spielertyp sein, der dem BVB zu mehr Robustheit und Durchsetzungsvermögen im defensiven Mittelfeld verhilft. Die Westfalen, die ihre Transferpolitik lange auf edle Techniker und flottes Tempo ausrichteten, wissen mittlerweile auch physisch starke Fußballer wertzuschätzen - Siegermentalität und Führungsqualitäten inklusive.

Für mich ist Dortmund ein Top 2-Verein in Deutschland und ein Top 10-Klub in der Welt.

Thomas Delaney gegenüber dem "Extrabladet"

"Für mich", schwärmt Delaney, "ist Dortmund ein Top 2-Verein in Deutschland" und ein "Top 10-Klub in der Welt". Zugunsten der Borussia würde Delaney sogar auf seine große Liebe, die Premier League, verzichten. Stattdessen mit Dortmund in der Champions League zu spielen, sei für ihn "eine große Motivation".

Auch der FC Schalke 04 hatte sich an dem Bremer Profi interessiert gezeigt. Viel mehr als 15, 16 Millionen Euro wollte Sportvorstand Christian Heidel für diesen Transfer aber nicht bewilligen. Dortmund könnte am Ende für rund 20 Millionen Euro den Zuschlag erhalten. Delaney hatte sich Werder erst im Januar 2017 angeschlossen und einen Vertrag bis 2021 unterschrieben.

Sokratis: Es fehlen nur noch die letzten Details

Sokratis Papastathopoulos

Bucht voraussichtlich bald den Flug gen London zum FC Arsenal: Sokratis Papastathopoulos. imago

Innenverteidiger Sokratis kann sich unterdessen auf Wohnungssuche in London begeben. Nach kicker-Informationen steht sein Wechsel zum FC Arsenal so gut wie fest. Nur den Medizincheck muss der Grieche noch absolvieren, das wird voraussichtlich in der kommenden Woche geschehen. Sokratis hat sich mit den Gunners auf einen Vertrag bis Juni 2021 verständigt. Die Ablöse soll sich auf rund 17 Millionen Euro belaufen - letzte Details gilt es noch zu klären.

Sokratis ist nach Henrikh Mkhitaryan und Pierre-Emerick Aubameyang (beide im Januar) schon der dritte ehemalige Dortmunder, den es zum FC Arsenal zieht. Im Grunde sind es sogar vier: Als Chefscout gestaltet Sven Mislintat inzwischen die Transfer-Aktivitäten der Londoner maßgeblich mit; Mislintat schied im November 2017 beim BVB aus .

Thomas Hennecke

Die Sommer-Neuzugänge der Bundesligisten